Erste Erfahrungen mit Android

Veröffentlicht: 22. April 2010 in Android
Schlagwörter:, , , ,

Nachdem ich das Phonehouse glücklich mit dem neuen Motorola Milestone verlassen hatte, rief ich vorsichtshalber (noch vom alten Handy) die Kurzwahlnummer des D1-Servicecenters 2202 an. Ich war überrascht, nicht in der üblichen T-Warteschlange zu landen, sondern direkt zum Phonehouse-Service durchgestellt zu werden. Dort bestätigte man mir, dass die Xtra-Card nun auf „Combi Relax 60“ umgestellt sei – und man trug zusätzlich die Option „Modem Nutzung“ ein, die wir bei dem ganzen Portierungs-Hickhack im Phonehouse dann doch vergessen hatten (man rief mich jedoch von der Phonehouse-Filiale am nächsten Tag an, um daran zu erinnern – Top-Service!).

Von dem Servicemitarbeiter erfuhr ich zunächst, dass die „Modem-Nutzung“ (Tethering) auf dem Meilenstein „Root-Zugriff“ bräuchte; nach kurzer Recherche teilte er mir jedoch mit, dass es eine „App“ namens PDAnet im „Market“ gäbe, die auch ohne Hackerlösungen wie Root-Zugang auskommt. (Meine Erfahrungen hiermit werde ich später berichten.)

Nach diesem ersten „Vokabeltest“ 😉 und der obligatorischen Akku-Erstladung konnte es dann losgehen. Dem Milestone lag nur eine Mini-Anleitung für die ersten Schritte bei, aber aufgrund der recht intuitiven Bedienung und der beliebigen Erweiterbarkeit ist auch nicht mehr nötig, und man findet sich auch so gut zurecht.

Durch Probieren fand ich schnell heraus, dass sich der Homescreen nach rechts und links wegschieben lässt, so dass man für zusätzliche Programmsymbole 3 Bildschirmseiten Platz hat. (Wem das nicht reicht, kann z.B. den Helix-Launcher installieren; dazu später mehr.)

Unten am Bildschirmrand sieht man eine Art Lasche, die man wie eine Jalousie über den Screen ziehen kann. Darauf findet man die Icons der bereits installierten Programme. Durch Antippen startet man das Programm. Möchte man das Programmsymbol auch auf dem Homescreen haben, braucht man es nur länger festhalten und schon verschwindet das Rollo mit den Programmsymbolen und man kann das Icon an der gewünschten Stelle ablegen. Sehr einfach und intuitiv.

Ebenso simpel verschiebt oder löscht man übrigens Symbole auf dem Homescreen: Ebenfalls festhalten, dann kann es in den erscheinenden Papierkorb oder an eine andere Stelle der Homescreens geschoben werden.
Genau wie das „Rollo“ mit den Programmsymbolen kann auch die Benachrichtigungsleiste am oberen Bildschirmrand ausgerollt werden, um die eingetroffenen Benachrichtigungen lesen zu können.

Nun war es an der Zeit, den berühmten „Market“ auszuprobieren, wo es tausende Apps zum Downloaden gibt (kostenpflichtige und auch viele gute Gratis-Apps). Davon handelt der nächste Artikel.

Advertisements
Kommentare
  1. rolandroid sagt:

    Frage an die Experten: Heisst eigentlich nur der mittlere der drei Screens offiziell „Homescreen“, oder alle drei?

    Auch andere Kommentare sind erwünscht, falls das hier zufällig mal wer liest.

    Lg, Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s