iPhones klauen

Veröffentlicht: 7. Juli 2011 in Android
Schlagwörter:, , ,

Beim kölschen Stadtanzeiger las ich gestern folgenden Artikel über vermehrt auftretenden Eifon-Diebstahl:

http://www.ksta.de/html/artikel/1309947666878.shtml

Hier der Absatz, der die Masche der Täter beschreibt:

Meist hielten sich dabei die Opfer in Restaurants, Gaststätten und Bars in der Innenstadt auf. Ihr iPhone lag dabei vor ihnen auf dem Tisch oder der Theke. Die Täter gehen gewöhnlich zu zweit vor. Ihre Masche funktioniert nach diesem Prinzip: Sie halten dem Handy-Besitzer eine Karte oder ein Schriftstück hin und sprechen das Opfer auf einer fremden Sprache an, um es abzulenken. Das ist der Moment, in dem einer der Täter unter das vorgezeigte Schriftstück greift und das Mobiltelefon an sich nimmt. Beide Täter verlassen sofort den Tatort.

So einfach also. Den Trick kenne ich in leichter Abwandlung schon seit 1994 aus Rom. Da war’s halt kein Smartphone, sondern sonstige Wertsachen, die mit einer Zeitung und verwirrendem Lamentieren abgedeckt wurden.

Was mich aber wundert: Warum nur iPhones? Sind den Tätern andere Smartphones egal, beispielsweise Blackberrys oder Androiden? Ist deren Wiederverkaufswert uninteressant? Oder sind die iPhone-Tresen-Prollos am einfachsten abzuzocken? Vielleicht kann sich einer der Trickdiebe mal in den Kommentaren dazu äußern. 😉

Also, liebe Statussymbolvorzeiger und Sozialprestigeerschleicher: Nächstes Mal wieder den Porscheschlüssel auf den Tresen liegen. Wenn der geklaut wird, habt Ihr bessere Karten, weil der Dieb ja (hoffentlich) nicht weiß, wo der Wagen parkt. Iphones taugen eh nicht mehr zum Protzen, seit jeder zweite Hauptschüler damit rumläuft…

Ach, da fällt mir noch ein Spruch ein, den ich letztens auf Twitter las, und der ging ungefähr so: Wer sich ein Smartphone kauft, nur um damit zu telefonieren, der kauft sich auch einen Porsche, nur um damit Radio zu hören. Dies mal so für diejenigen, die unbedingt ein Schmierscreenhandy wollen, aber „das mit den Apps und so“ gar nicht brauchen.

Advertisements
Kommentare
  1. RoFrisch sagt:

    Nochmal zur Klarstellung, bevor hier noch einige meinen, ich hätte ihre Mutter oder den Propheten beleidigt: Hier geht es NUR um solche Smartphone-Besitzer, für die das Phone hauptsächlich Porscheschlüssel-Ersatz ist. Da laut Zeitung mit der Tresen-Masche nur iPhones geklaut wurden, entsteht natürlich die Frage, ob der Prollo-Anteil dort höher ist, oder woran es sonst liegt.

    Betriebssystemunabhängig finde ich die Frage interessant, warum sich jemand z.B. ein Smartphone kauft, aber sämtlichen Datenverkehr abschaltet, weil er sich keine Datenflat dazu leisten kann oder will. Das Handy kann eMails also nur im heimischen W-Lan auf das Gerät pushen. Aber wozu? Wenn ich zuhause bin, kann ich sie eh besser am PC lesen. Ein Großteil der Apps braucht ja auch unterwegs das Web, etc. Ein Smartphone ohne Datentarif ist nix Anderes als ein kastrierter Zuchtstier. 😉

    Faszinierend auch die Beobachtung, dass mit Verkaufsstart des iPhone 4 die Prollrate bei den älteren Gerätegenerationen drastisch eingebrochen ist. Sie sieht man kaum noch lässig neben dem Bierchen liegen. Diese Leute kaufen wahrscheinlich am ersten Tag des Erscheinens das iPhone 5, aber sie können nicht eine einzige Sache benennen, wo sie bei dem 4er an die Grenzen gestoßen sind und die sie nur mit dem 5er machen können und auch wirklich nutzen.

    Natürlich muss ich zugeben, dass ich auch nicht immun gegen dieses Haben-Wollen-Gefühl bin. Ein Smartphone ist ein sehr hübsches Stück Technik, und neben aller Nützlichkeit reizt es natürlich auch den Spieltrieb. Ich habe gestern mindestens 1 Stunde verplempert, damit mein Homescreen durch Themes für den Go Launcher EX irgendwie cooler aussieht. Aber auf einem Handy von 2009 – das bald ersetzt werden wird, weil es nicht mehr als Porscheschlüsselersatz tauglich ist… 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s