Zauberwürfel ohne Mittelsteine: Der Void Cube

Veröffentlicht: 13. Januar 2012 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , ,

Im ersten Artikel meiner Kategorie Plastikknobelkram hatte ich ihn schon erwähnt: Den seltsamen Zauberwürfel ohne Mittelsteine, der bei mir einen neuen Ausbruch der Würfelitis ausgelöst hat. Nun habe ich den Void Cube fotografiert und zeige nun hier verschiedene Ansichten davon:

Auf dem Kölner Weihnachtsmarkt habe ich dafür 12 Euro bezahlt (siehe auch www.fummelspiele.de), bei http://www.cubikon.de gibt es diese Konstruktion (dort „Cubizarre“ genannt) derzeit vergünstigt für knapp 5 Euro.

Die Lösung funktioniert natürlich fast genauso wie bei einem normalen 3x3x3 Zauberwürfel. Nur dass man sich beim Anordnen der Teile nicht an den Mittelsteinen orientieren kann, sondern anhand der Ecksteine erkennen muss, wie die Farben zueinander stehen (das Farbschema ist leider auch komplett abweichend, was man natürlich mit neuen Stickern ändern könnte).

Ab und zu kommt es vor, dass der Würfel am Ende der Lösung nicht „aufgeht“, also beispielsweise eine Kante verdreht zurückbleibt. Dann hat man den Void Cube wohl um die falschen fehlenden Mittelsteine 😉 zusammengebaut. Bestimmt gibt es auch dafür eine Lösung, aber darum kümmere ich mich später. Der englische Wikipedia-Artikel Void Cube erklärt schon was dazu, aber mit „Permutation parity“ kenne ich mich bisher noch überhaupt nicht aus.

Der ungewöhnliche Mechanismus des Void Cube lässt leider kein Cornercutting (Ecken schneiden) zu. Man muss also sehr präzise drehen, sonst hakt er ständig. Bei korrektem Dreh läuft er aber ganz angenehm – natürlich nicht wie ein Speedcube, aber dem Original-Rubik nicht unähnlich.

Alles in allem also ein nettes Plastikteil. Aber äußerst gefährlich: Virusüberträger der akuten Würfelitis…

Advertisements
Kommentare
  1. […] dem Void Cube fing mein erneuter Ausbruch der Würfelitis vor 2 Jahren wieder an, als ich ihn Ende 2011 auf dem Kölner Weihnachtsmarkt […]

  2. […] der Händler, durch dessen Void Cube ich auf dem Weihnachtsmarkt Köln Neumarkt vor 2 Jahren wieder ans Zauberwürfeln kam, und der mir […]

  3. […] der erwähnte 3x3x4, meine zwei umgebauten Würfel mit Tiles statt Stickern (verliehen), zwei Void Cubes (davon einer verliehen…) und halt alles, was noch in der Kiste bleiben muss, weil es zu groß […]

  4. […] akuten Würfelitis. Im November 2011 hatte ich ja auf dem Kölner Weihnachtsmarkt einen sogenannten Void Cube entdeckt und gekauft, wodurch die Würfelitis schlimmer als 1980 wieder zum Ausbruch […]

  5. […] nächste Reihe beginnt links mit 2 Void Cubes. Mit dem Einen fing meine neue Würfelphase im November 2011 wieder an, und den Transparenten gabs […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s