Der 2er-Würfel

Veröffentlicht: 20. Januar 2012 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , ,

200x200-2x2x2Nun habe ich meine Kiste mit den alten Zauberwürfeln und sonstigem Plastikknobelkram wieder hervorgeholt. Vor 6 Jahren hatte ich ja deren Inhalte fotografiert und veröffentlicht. Als erstes Exemplar habe ich mir den Zweier-Würfel wieder vorgenommen. Nach meiner Uralt-Methode des 3er-Würfels konnte ich ihn problemlos lösen – indem ich einfach die Züge für die Kanten weggelassen habe und nur die Ecken-Züge verwendet habe. Nun war ich gespannt, wie sich der 2er-Würfel mit meiner derzeitigen Anfängermethode lösen lässt.

Zauberwürfel 2x2x2Zunächst die Ernüchterung: Im Vergleich zu meinem neuen Speedcube dreht sich der etwa 30 Jahre alte 2er grottenschlecht. Ich muss mir wohl doch mal Caramba-Silikonspray besorgen, um ihn fingertechnikkompatibel zu machen. Momentan nehme ich zum Drehen besser die ganze Hand.

Wie man auf dem Bild sieht, folgt mein Exemplar nicht dem Farbstandard der meisten Würfel, sondern hat beispielsweise Blau und Grün auf benachbarten Flächen.

Auf Speedcube.de gibt es für den 2er-Würfel eine einfache Anfängerlösung. Mit meinen Dreierwürfel-Zügen bekomme ich ihn nicht in jedem Fall gelöst. Daher verwende ich folgende Methode:

Die obere Ebene wird intuitiv gelöst – sind ja im Prinzip die gleichen Schritte, wie bei den Ecken der ersten Ebene eines Dreierwürfels.

Für die untere Ebene drehe ich den ganzen Würfel so, dass eine der Flächen, die nach unten gehören, unten rechts auf der Vorderseite liegt. Dann wende ich diese Zugfolge an, um die 4 Ecken so zu drehen, dass ihre Unterseiten nach unten zeigen („OLL“: Orientation Last Layer):

R‘ D R D F D‘ F‘

Diese 7 Einzelzüge müssen evtl. mehrfach angewendet werden – jeweils möglichst beginnend mit der Unterseitenfarbe vorne rechts. Nach ein bissl Üben hat man den Bogen raus, an welchen Stellen man diesen Zug ansetzen muss, bis alle 4 Ecken die gewünschte Orientierung haben.

Nun müssen sie (meist) noch untereinander getauscht werden („PLL“: Permutation Last Layer). Um die Ecke Vorne-Rechts mit der dahinter zu tauschen, verwende ich folgende Zugfolge:

R‘ D R D2 F D F‘ D‘ R‘ D R (D)

Das eingeklammerte D braucht man nur, wenn man die linke Hälfte der unteren Ebene schon vor dem Zug an der richtigen Stelle hatte (also die L-Fläche bereits fertig war). Ansonsten mit dem letzten Einzelzug den Würfel fertigstellen. Voila!

Advertisements
Kommentare
  1. […] im Blog meine veraltete, völlig unzureichende, langsame und komplizierte Lösungsmethode für den 2er-Würfel erläutert. Mir war damals schon klar, dass das nicht das Gelbe vom Ei war. Aber die größeren […]

  2. […] den sogenannten T-Perm, der “T-förmig” zwei Ecken und zwei Kanten vertauscht. Beim 2x2x2-Würfel kann man diesen Zug gut nutzen, wenn nur 2 Ecken getauscht werden müssen, denn er hat ja […]

  3. […] Wie das Video zeigt, ist der Pyramorphix trotz seiner Pyramidenform nicht mit dem Pyraminx verwandt, sondern es handelt sich um eine raffinierte Abwandlung des 2er-Standardwürfels. […]

  4. […] den 2x2x2-Würfel lösen kann, wird bei dem Herrn Rubik seinem Turm nicht vor unüberwindbare Hindernisse gestellt. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s