Türchen 3 im Zauberwürfel-Adventskalender: Spiegel-Ei (4 Mittelsteine vertauscht)

Veröffentlicht: 3. Dezember 2012 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , ,

Tag 3 in Rolands Zauberwürfel-Adventskalender. Das heutige Muster nennt sich „Spiegel-Ei“ und ist eine Variante des Musters „6 vertauschte Mittelsteine„, das sich hinter Türchen 2 versteckt hatte. Hier nun ist das „Spiegelei“ mit 4 vertauschten Centersteinen. Auf der Oberseite des hinten abgebildeten Würfels seht Ihr den gelben Eidotter umgeben vom weiß gebratenen Eiklar:

Und so einfach lässt es sich erzeugen, wenn man (wie abgebildet) weiß oder gelb nach oben oder vorne hält. Die rechte und linke Fläche bleiben unverändert, während die 4 anderen Flächen ihre Centersteine paarweise mit dem Gegenüber tauschen. Hier die Zugfolge:

E2 M E2 M‘

Also die horizontale Mittelebene E um 180° drehen. Dann die M-Ebene so drehen, dass deren Oberseite nach vorne kommt. Dann wieder die horizontale Mittelebene um 180° drehen. Und zum Schluss die M-Ebene wieder nach oben bewegen.

Gibt es auch ein „Spiegelei“ mit 6 vertauschten Centern? Auf dem Standardwürfel (mit Gelb gegenüber Weiß) nicht. Zwar würde es geometrisch möglich sein, wenn man z.B. bei einem Würfel die Center-Caps folgendermaßen tauscht: Weiß mit Gelb, Orange mit Grün, Rot mit Blau. Die Farben des Achsenkreuzes sind dann noch immer richtig angeordnet, und der Würfel lässt sich fast vollständig lösen. Am Ende bleibt aber je nach Lösungsmethode entweder ein vertauschtes Kantenpaar oder ein vertauschtes Eckenpaar übrig. Ein Hinweis darauf, dass mit dem Würfel etwas nicht stimmt (Parity). Er ist unlösbar. Zwar gibt es für den Void Cube einen Zug, um ein einzelnes Kantenpaar zu tauschen, aber dieser verändert beim normalen Würfel dann auch wieder die Center. Also hilft es nichts: Center wieder zurück tauschen, sonst wird man mit diesem Cube keine Weltmeisterschaft mehr gewinnen…

Zurückdrehen in den gelösten Zustand lässt sich das Spiegelei natürlich mit der gleichen Zugfolge. Vorher darauf achten, dass sich die 4 getauschten Mittelsteine alle in der M-Ebene befinden. Denn sonst bekommt man nur eine andere Variante des 4-Centersteine-Musters.

Statt mit E2 M E2 M‘ kann man das Muster übrigens auch erreichen, indem man das 6-Centersteine-Muster von Türchen 2 doppelt anwendet. Zunächst M E M‘ E beliebig ausführen und dann im zweiten Durchgang die Zugfolge so anwenden, dass Eiweiß und Eidotter zueinander finden.

Das Spiegelei wird besonders formschön gebraten auf dem Walzenwürfel:

kerze-zauberwuerfelmuster03

Advertisements
Kommentare
  1. RoFrisch sagt:

    Und hier ist das Video zum Spiegelei-Muster:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s