Lösungs-Ansatz für den 5x5x4 Zauberquader

Veröffentlicht: 29. November 2015 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

2015-11-29 12.16.582015-11-29 12.40.30Vor 3 Tagen habe ich vor der Arbeit meinen 5x5x4 Cuboid bei der Post abholen können, den ich für etwas über 20 Euro bei Lightake bestellt hatte. Zum Glück hat man das Farbschema der Sticker gegenüber der dortigen Abbildung noch etwas verändert, so dass nun Gelb und Weiß auf den quadratischen Stirnseiten sind – und die anderen 4 Farben in der richtigen Reihenfolge drumherum liegen.

Ein bissl Bammel, ob ich den Quader wieder gelöst bekomme, hatte ich schon. Den ersten Lösungsversuch machte ich jedoch bereits auf dem Weg zur Arbeit. Und es erwies sich nicht als allzu schwierig, da ich mit keinerlei Parity- oder ähnlichen Problemen zu kämpfen hatte – Anfängerglück. Einige Pausen und Wendezeiten später war er jedenfalls fertig.

Der zweite Versuch am nächsten Tag zeigte mir allerdings bald, dass es nicht immer so glatt läuft. Ich habe aber weiter getüftelt und hier ist mein bisheriger Lösungs-Ansatz:

Im Wesentlichen geht es darum, die Center und die 3er-Kanten so zu sortieren, dass man ihn danach wie den 3x3x4 Cuboid lösen kann. Ich zeige nun etwas genauer, wie ich vorgehe:

2015-11-29 12.42.592015-11-29 12.43.541. Seitliche Center sortieren (6er-Centerfelder)

Zunächst bringe ich die seitlichen Center in gleichfarbige 3er-Reihen (Foto links), so dass ich gleich im Anschluss die jeweils 6 gleichfarbigen Centersteine der Seiten zusammenbringen kann (Foto rechts).

Die Reihenfolge dieser Center-Felder ist dabei noch egal. Wie man auf dem Bild rechts sieht, stehen hier z.B. das grüne und das blaue Center-Feld nicht gegenüber, sondern nebeneinander.

Dieser Schritt geht im Prinzip intuitiv, auch wenn man an der einen oder anderen Stelle schon etwas knobeln muss. Auf Wunsch gebe ich aber auch gerne konkrete Tipps, wenn man mir konkrete Fragen hierzu stellt.

2015-11-29 12.45.142. Stirnseiten-Center sortieren (9er-Centerfelder)

Als nächstes löse ich die jeweils 9 Center-Felder der Ober- und Unterseite. Nun sind alle Center gelöst, wie links zu sehen. Aber im Gegensatz zum normalen 4x4x4- oder 6x6x6-Zauberwürfel ist mir die Anordnung der seitlichen Farben noch egal. Bei den Stirnseiten ergibt sie sich ja automatisch, weil sie sich ja nur mit der gegenüberliegenden Seite mischen lassen.

2015-11-29 12.50.183. Dreier-Kanten lösen

Ähnlich wie beim 5x5x5-Zauberwürfel werden nun die langen Kanten sortiert, also alle Kantensteine, die nach oben bzw. unten gehören (Foto rechts).

Nach diesem Schritt lässt sich der 5x5x4 Cuboid lösen wie der schon erwähnte 3x3x4. Man muss einfach nur drauf achten, keine senkrechten Drehungen mehr durch die 6er-Centerfelder zu machen. Für waagerechte Drehungen (u bzw. U) werden alle Ebenen einzeln behandelt, während bei senkrechten Drehungen (R, L, F, B) jeweils die 3 zusammengehörenden Kanten bzw. Center wie ein Stein behandelt werden. Um das deutlich zu machen, zeige ich jetzt jeweils auch den entsprechenden 3x3x4 mit im Foto:

2015-11-29 12.53.564. Untere Innenreihe (1. Etage)

Wie in der Anfängerlösung für den 3x3x4 beschrieben, wird erst die zweitunterste Ebene gelöst, also die untere Innenreihe (Foto links). Dazu werden zunächst die unteren Centersteine (bzw. 3er-Gruppen in die richtige Reihenfolge gebracht und dann die unteren Kantenstücke dazwischen gesetzt. Wenn dieser Schritt fertig ist, hat der jeweilige Cuboid einen richtig gelösten umlaufenden Ring, also die erste Etage fertig.

.

.

2015-11-29 12.56.122015-11-29 12.55.155. Obere Innenreihe (2. Etage)

Für die 2. Etage werden zunächst die Kanten richtig sortiert und dann die Center bzw. 3er-Centerreihen dazwischen sortiert (Fotos rechts). Genaueres erklärt ja die oben verlinkte Lösungsseite.

Nun hat der Zauberquader die mittleren beiden Etagen komplett gelöst.

2015-11-29 13.00.216. Weiße Unterseite (Erdgeschoss)

Nach den mittleren Ebenen kommt nun die (weiße) Unterseite dran. Zunächst die Kanten (bzw. 3er-Kantenreihen), dann die Ecken dazwischen.

Dabei tritt in 50% der Fälle – wie in der 3x3x4-Lösung beschrieben – das Problem mit dem gedrehten Block auf den mittleren Ebenen auf. Also darauf achten, damit man sich nicht die mittleren Ebenen wieder zerschießt.

.

.

2015-11-29 13.02.182015-11-29 13.01.187. Gelbe Oberseite (Dachgeschoss)

Zum guten Schluss wird noch die Oberseite gelöst. Genau wie bei der Etage darunter werden zunächst die Ecken korrekt angeordnet und dann die Kanten dazwischen.

Damit ist der 5x5x4-Zauberquader genauso gelöst wie der 3x3x4-Zauberquader. War doch nicht so schwer wie ich dachte…

Auf Wunsch kann ich gerne einzelne Schritte noch ausführlicher erläutern, aber dann müsst Ihr schon konkrete Fragen stellen, an welcher Stelle Ihr nicht weiterkommt.

 

Advertisements
Kommentare
  1. RoFrisch sagt:

    Zu Schritt 1 – dem Lösen der 6er-Centerfelder – möchte ich hier einen Tipp festhalten, den ich in der interessanten Facebook-Gruppe „Puzzle Photography“ erhalten habe: (E M2 E‘ R2) x2, wobei mit E einer der mittleren horizontalen Layer gemeint ist und mit M entweder das mittlere vertikale Layer oder das rechts davon.
    Jedenfalls tauscht dieser geniale Zug die letzten 2 verbliebenen Centersteine. Entweder mittig oder rechts davon – je nachdem, wie man M2 interpretiert. Es sind die Center, die nicht auf der E-Ebene liegen, also entweder darunter oder drüber.
    Genau genommen tauscht der Zug 3 Steine. Nach zweimaliger Anwendung am gelösten Cuboid hat man also den Fall, den man hiermit lösen kann.
    Demnächst werde ich das auch oben ergänzen, dann mit Bildern…

  2. […] Lösungs-Ansatz für den 5x5x4 Zauberquader […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s