hessenopen-cubekoffer

Mein Überlebenskoffer 😉

Am vergangenen Sonntag war ich zum ersten Mal auf einem Speedcubing-Wettbewerb, auf der Hessen Open in Lampertheim. Leider nur am zweiten Tag und „nur“ als Zuschauer, denn ich übe fast nie auf Zeit, und mit meinen 50 Sekunden will ich niemanden langweilen. Aber es hat auch als Zuschauer viel Spaß gemacht; es gab nette Gespräche, und ich hatte meinen 3x3x3-Riesencube und einen Alukoffer voller interessanter Cubes dabei, die von manch einem Speedcuber gerne mal ausprobiert wurden. Den Rest des Beitrags lesen »

Hier ein Blick in eine der Wesselinger Werkstatthallen. Dort steht der ehemlige KBE-Silberpfeil, der ET201. Und ein aktueller 2300er der KVB.

R0010138-schlecht-planet900

Mit der Stativ-Retusche (Gitter-Wiederherstellung) habe ich mich diesmal nicht so intensiv beschäftigt; das Gitter ist also nur notdürftig repariert. Vielleicht mache ich so ein Bild nochmal „in ordentlich“ mit geringerem ISO-Wert. Meine neue Ricoh Theta S kann zwar das Panorama in einem Stück aufnehmen (außer Stativretusche war also keine Nacharbeit nötig), aber durch die kleineren Sensoren rauscht sie stärker als meine früheren „richtigen“ Panoramen mit der EOS 60D.

PS (11. Mai 2016): Inzwischen gibt es das Panorama auch als interaktive Version zum scrollen, zoomen und drin wohlfühlen:
https://theta360.com/s/iDdVvu2bAmLF9aPmUQ4k2F4wC

 

teufelstonne-s-grundstellungteufelstonne-loesungsschemaNachdem im vorigen Artikel Grundlagen, Notation und Algorithmen der Teufelstonne (Nintendo Barrel) erläutert wurden, geht es nun an die Lösung dieses verflixten Puzzles.

Die Infos von der Grundlagen-Seite werden im Folgenden als bekannt vorausgesetzt, aber die schönen Spickzettel mit den einzelnen Algos zeige ich natürlich auch hier auf dieser Seite. Los gehts:

.
Den Rest des Beitrags lesen »

teufelstonneGut 30 Jahre lang lag die Teufelstonne meist ungenutzt und ungelöst in meiner Schublade. Denn so richtig warm geworden bin ich damit in den 1980ern nicht – trotz Lösungssystem aus einem Buch. Das soll sich nun ändern. Denn auf Youtube wurde ich nach einer Lösung für den „Nintendo Barrel“ gefragt.

Zunächst dachte ich „Kennichnich, habbichnich, kannichnich, brauchichnich“ 😉 aber dann hab ich doch mal gegoogelt und festgestellt, dass „Nintendo Barrel“ der international übliche Name für meine „Teufelstonne“ ist. Sie wird auch „Ten Billion Barrel“, „Tenbirion“ oder „Nintendo tumbler puzzle“ genannt.

Den Rest des Beitrags lesen »

200x200-crosscubeIn diesem Video schildere ich, wie ich den Cross Cube löse. Vermutlich ist dies nicht die übliche Lösungsmethode (?), aber ich finde sie recht einfach, weil sie nur wenige recht einfache Zugfolgen braucht und auf einer bekannten Lösungsmethode aufbaut, der Lösung für den 3x3x4 (und den 3x3x2).

Der Cross Cube ist der größte Würfel in meiner Sammlung (wenn man die Riesen-Modelle vom 3x3x3 nicht mitzählt). Ein ziemlicher Brocken für große Männerhände. 🙂

Den Rest des Beitrags lesen »

legocube09Vor einigen Monaten habe ich mir über den Lego Pick a Brick Shop je 20 „Plate 2×2“ in allen 6 Zauberwürfel-Farben bestellt, weil ich mir schon immer mal einen Lego Cube basteln wollte (und weil die Steine für gut 2 Würfel reichen sollten).

Außerdem habe ich einen schwarzen Dayan Zhanchi 50mm bestellt, dessen Feldgröße ziemlich genau zu den Legosteinen passt. Ich wollte nämlich einen Lego-Cube bauen, der auch zwischen den einzelnen Feldern das Lego-Raster einhält, der also keine Zwischenräume hat. Dadurch würde er – das war mir schon vorher klar – sich ziemlich hakelig drehen lassen, aber dafür kann man später Teile mit Legosteinen verbinden.

Den Rest des Beitrags lesen »

 

Vor einigen Tagen hatte ich Euch in einem Video eine Rätselfrage gestellt, in der es um das berühmte Zauberwürfel-Muster mit den 6 vertauschten Mittelsteinen geht. Ihr findet sie unter dem obenstehenden Link, und wer sie noch nicht kennt, dem empfehle ich, zunächst die Rätselseite samt Video anzuschauen, sich dann Gedanken um eine eigene Lösung zu machen und erst danach weiter unten hier auf dieser Seite das Lösungs-Video zu schauen. Den Rest des Beitrags lesen »

2016-03-17 17.27.12-1Statt eines weiteren Lösungs-Videos gibt es diesmal ein Nichtlösungs-Video. 🙂

Hier erkläre ich, was den 3x3x3 Camouflage Cube so tückisch macht, und wie ein Lösungs-Ansatz aussehen könne. Er birgt nämlich ein interessantes Geheimnis, obwohl er zunächst so easy aussieht: Den Rest des Beitrags lesen »

helicopter-void-eckenparityDieses Video greift ein Thema auf, das schon im Helicopter-Cube-Tutorial Teil 1 angesprochen wurde (siehe auch Teil 2). Hier gehe ich noch einmal etwas ausführlicher auf den Vergleich mit dem Void Cube ein. Auch dort kommt es vor, dass 2 Ecken getauscht werden müssen – entweder mit einer speziellen Zugfolge als „Abkürzung“, oder aber etwas aufwändiger durch Nachdenken und Analysieren, wie es denn zur Ecken-Parity kommen konnte.

Im Prinzip geht es darum, dass es natürlich auch eine Lösung ohne Jumbling geben muss, wenn das Problem beim Lösen eines ohne Jumbling gemischten Helicopter Cubes auftritt. Viele Tutorials zeigen einfach die Abkürzung und „pfuschen“ also an dieser Stelle mit einem Jumble-Zug. Kann man machen, geht auch viel schneller, aber ist dann irgendwie nicht wirklich ‚ohne Jumbling‘. Den Rest des Beitrags lesen »

200x200-helicoptercube-jumbledNachdem ich vorgestern bereits ein Video hochgeladen habe, wie man den Helicopter-Cube ohne Jumbling lösen kann (wenn er denn auch ohne Jumbling gemischt wurde), kommt nun der zweite Teil, das Lösen mit Jumbling.

Das Foto rechts zeigt schon, worum es beim Jumbling geht: Um ‚geheimnisvolle‘ spezielle Zugfolgen, die ganz ungewöhnliche Resultate bringen. Damit kann man den Helicopter Cube aus seiner Würfelform bringen – man kann aber auch damit z.B. zwei benachbarte Center tauschen, was ohne Jumbling niemals passiert. Den Rest des Beitrags lesen »