Mit ‘Anfängermethode’ getaggte Beiträge

Dieser Artikel ist veraltet. Die aktualisierte Fassung mit Spickzettel und Video findet sich in meinem neuen Blog:
http://freshcuber.de/3x3x3-mixup-cube/
Hier der alte Artikel:

200x200-mixup3x3x3Im folgenden Video zeige ich, wie man den 3x3x3 Mixup Cube lösen kann. Auf dem ersten Blick sieht er aus wie ein ’normaler‘ Zauberwürfel mit etwas ungewöhnlichen Proportionen, aber er kann ein paar Züge, die ziemlich tricky sind.

Wer noch Probleme mit der Lösung des normalen 3x3x3 hat (den lösen zu können hier vorausgesetzt wird), der findet hier meine Anfängermethode. (mehr …)

Achtung: Dieser Artikel ist umgezogen in meinen neuen Zauberwürfel-Blog auf freshcuber.de.
Die gründlich überarbeitete Version der letzten Ebene findet Ihr nun hier:
http://freshcuber.de/zauberwuerfel-loesung-teil3/
Es folgt der alte Text, der nicht mehr aktualisiert wird:

DEcken-PLLie Anfängerlösung für den normalen Zauberwürfel (Teil 1 und Teil 2) ist noch immer einer der wichtigsten Teile hier in meinem Blog und auch in meinem Youtube-Kanal. Über 60.000 mal wurde das erste Video bereits aufgerufen, und beim sechsten und letzten Schritt – um den es hier geht – waren immerhin noch 40.000 Aufrufe zu verzeichnen. Dabei bin ich mit dem Finale – dem Drehen der gelben Ecken – seit einiger Zeit gar nicht mehr so wirklich zufrieden.

Gelbe Ecken drehenDas Kippen der gelben Seite nach hinten mag für den Fortgeschrittenen die schnellste Haltung sein, aber für den Anfänger ist das doch alles etwas verwirrend. Weshalb ich folgende Neufassung vorschlage, die ich vermutlich so auch in Teil 2 der Anfängerlösung einbauen werde, sobald ich auch ein Video dazu gemacht habe. (mehr …)

Dieser Artikel ist in meinen neuen Freshcuber-Blog umgezogen.
Die überarbeitete Version findet Ihr nun hier:

http://freshcuber.de/loesung-void-cube/
Hier nun die alte Version des Textes von Juli 2015:

voidcube6764-600voidcube6766-600Zum Void Cube habe ich bereits vor längerer Zeit eine Lösung beschrieben. Wenn – in 50% der Fälle – am Ende eine „unmögliche“ Stellung übrigbleibt (nur 2 Kanten vertauscht oder nur 2 Ecken vertauscht), dann hilft der folgende Algorithmus. Er tauscht auf der Oberseite die hintere mit der rechten Kante:

(r2 U’ M’ U) (r2 U2) y’ (M U M’ U)

Nun habe ich dazu ein Video gedreht, das nicht nur diesen Zug zeigt, sondern vor allem versucht zu erläutern, was eigentlich bei diesem Parity-Fall geschieht: Der Würfel wurde quasi „um die falschen Löcher herum“ gelöst. Was zunächst ziemlich schräg klingt, wird aber im folgenden Video bewiesen, und außerdem wird daraus die Möglichkeit entwickelt, einen Void Cube mit Parity auch lösen zu können, wenn man die oben gezeigte Zugfolge mal nicht zur Hand hat. (mehr …)

Dieser Artikel ist umgezogen in den neuen Freshcuber-Blog:
https://freshcuber.de/4x4x4-mixup-cube/
Dort kann er gerne auch kommentiert werden.

200x200-mixup4x4x4Nach längerer Zeit endlich wieder ein Artikel mit Video für die Seite Zauberwürfel-Lösungen, die man auch direkt über das Menü dieses Blogs finden kann. Diesmal zeige ich, wie ich den 4x4x4 Mixup Cube löse – eine geniale Variante des normalen 4er-Zauberwürfels, der auch Master Cube genannt wird.

Die Lösung des normalen 4x4x4 wird hier als gekonnt vorausgesetzt. Dazu gibt es hier im Blog sowohl einen Spickzettel als auch ein Video-Tutorial. Hier im folgenden Mixup-Video werden diese Lösungsschritte nur kurz gestreift, während der Fokus auf den Mixup-Besonderheiten liegt. Also darin, wie man einen verdrehten Mixup wieder in Würfelform bekommt. Und auch, wie man ein einzelnes Kantenpaar wenden kann, ohne dafür diesen elend langen und schwer zu behaltenden Zug verwenden zu müssen, den ich bei der Lösung des Standard-4x4x4 empfohlen habe.

Also E+ (M‘ U2 M) E- (M‘ U2 M)
statt (r2 B2 U2 l) (U2 r‘ U2 r) (U2 F2 r F2) (l‘ B2 r2). (mehr …)

Dieser Artikel ist veraltet. Die Inhalte wurden übernommen in die Zauberwürfel-Anfängerlösung auf freshcuber.de, meinem neuen Blog.
Hier die alte Version von 2015:

2015-05-18 08.05.24-1Schritt 1 beim Lösen des Zauberwürfels ist das weiße Kantenkreuz (so wie rechts abgebildet), und in dem Artikel mit meiner Anfängerlösung habe ich dazu schon einige Tipps gegeben.

Wem das weiße Kreuz als „blutiger Anfänger“ trotzdem noch arge Probleme bereitet, dem kann vielleicht auch folgender Tipp weiterhelfen. Es ist zwar ein zusätzlicher Schritt (den man nach wenigen Tagen oder Wochen bestimmt wieder aufgeben wird), aber er hilft, die weißen Kanten in die richtige Reihenfolge zu bekommen, so dass sie – siehe Bild rechts – jeweils farblich nicht nur zur weißen Mitte, sondern auch zu den anderen 4 Centersteinen passen:

2015-05-18 07.59.50-1Mein Tipp ist, zunächst alle 4 weißen Kantensteine neben die gelbe Mitte zu drehen. Dabei ist völlig egal, in welcher Reihenfolge die weißen Kanten stehen. Ich nenne dies „Gänseblümchen“, da die 4 weißen Kanten wie die Blütenblätter um die gelbe Mitte stehen.

Im Bild links sieht man, was ich meine: Alle weißen Kanten stehen mit ihrer weißen Seite neben dem gelben Centerstein. Und obwohl rot und orange eigentlich gegenüber liegen, stehen die Kanten weiß-rot und weiß-orange hier nebeneinander. Egal wie…

Wenn man nicht auf die Reihenfolge achten muss, sondern nur hinbekommen muss, dass die weiße Seite der Kante jeweils oben ist, dann ist das für Anfänger wesentlich einfacher. Und aus dieser Position bekommt man die weißen Kanten ganz problemlos an ihren richtigen Platz auf der weißen Seite, wie ich nun zeigen werde. (mehr …)

Dieser Artikel ist umgezogen. Die aktuelle (kommentierbare und auf viel mehr Würfel erweiterte) Version findest du hier:
https://freshcuber.de/10-tage-10-wuerfel/
Weiter geht es mit der alten Version von 2014:

Letzte Woche habe ich angefangen, jeden Tag einen anderen Würfel mit auf die Arbeit zu nehmen und auf dem Arbeitsweg bzw. an den Endhaltestellen zu lösen. Mal schauen, wie weit ich komme – hoffentlich mindestens bis 30. Dieser Artikel beschreibt die ersten 10 Tage bzw. 10 Würfel.

cubes-IMG_7608 cubes-IMG_76191. Tag: Crazy 2x2x3

Dieser Würfel gehört zu meinen interessantesten Neuanschaffungen. Da ich die Außenteile bereits wie beim normalen 2x3x3 (ohne den Kreis) lösen kann, wollte ich hier eine eigene Lösung finden, ohne nachzuschauen.

Erst nach einigen Tagen habe ich überhaupt mitbekommen, dass der Würfel sich auf den beiden Mittelebenen auch um 90° drehen lässt (dann muss man die Oberseite 180° drehen). Das unterscheidet ihn massiv vom oben verlinkten ‚ungleichen Zwillingsbruder‘. Inzwischen kann ich ihn lösen, aber weiss selbst nicht genau wie. 🙂

cubes-IMG_7598 cubes-IMG_75472. Tag: Mixup 4x4x4

Den MixUp Cube 4x4x4 habe ich häufig in meiner Tasche. Man kann ihn wie einen normalen 4x4x4 drehen. Oder man macht die zusätzlichen MixUp-Züge und vertauscht damit Kantenplätze und Centerplätze. Ein Kantenstein nimmt immer 2 Centerplätze ein – und blockiert damit bestimmte Drehungen.

Dieser Würfel macht richtig Spaß, ist ein Hingucker, und durchaus lösbar, wenn man den normalen 4x4x4 lösen kann. Lösungs-Video hier. (mehr …)

Dieser Artikel ist veraltet. Die aktualisierte Fassung mit Spickzettel und Video findet sich in meinem neuen Blog:
http://freshcuber.de/3x3x3-mixup-cube/
Hier der alte Artikel:

Gestern ist endlich mein 3x3x3 Mixup Cube aus Hongkong gekommen. Auf den ersten Blick sieht er aus wie ein normaler Zauberwürfel, wobei die mittleren Ebenen leicht vergrößert sind.

Der Clou istmixupcube-tag1, dass er 45°-Drehungen der Mittelebenen ermöglicht. Dadurch lassen sich Center und Kantensteine beliebig untereinander tauschen. Das Bild zeigt einen Centerstein am Kantenplatz und umgekehrt. Auch sieht man auf dem Foto, dass der rote und orange Centerstein nicht mehr gegenüber stehen. Ein sehr faszinierender Zauberwürfel.

Anfangs hatte ich größte Mühe, ihn überhaupt wieder vollständig in die Würfelform zu bekommen. Mittlerweile kann ich ihn aber lösen, wobei es einen Parity-Fall gibt, dessen Algo ich noch nicht ganz auswendig kann. Daher dieser Spickzettel. Irgendwann gibt es vielleicht ein ausführliches Tutorial für den Mixup Cube. Ich werde erst noch ein bissl üben (und abwarten, ob überhaupt jemand eine Anleitung für den MixUp Cube wünscht). (mehr …)

Dieser Artikel ist veraltet. Die komplett überarbeitete Einführung zur Fridrich-Methode findet sich in meinem neuen Blog:
http://freshcuber.de/fridrich-pll/
Dort können auch gerne Kommentare geschrieben werden.

fridrich-oll300Nachdem ich vor einigen Wochen erklärt habe, wie man von der Zauberwürfel-Anfängermethode langsam zur Fridrich-Methode wechseln kann (Einführung in Fridrich, Teil 1: 2-Look OLL), wird es nun Zeit, die Steine der vollständig gelben Oberseite richtig zu sortieren. Das geht ganz einfach – aber noch nicht besonders schnell – mit nur 2 Zügen, die ich hier vorstellen möchte. Der eine sortiert die Ecken und heißt A-Perm, der andere sortiert die Kanten und heißt U-Perm.

Ausgangspunkt ist also ein Würfel, dessen untere 2 Ebenen vollständig gelöst sind und dessen obere Ebene schon die richtige Farbe trägt (gewöhnlich gelb). Nur die Anordnung der Ecken und Kanten der oberen Ebene muss noch getauscht werden (PLL = Permutation Last Layer).

Wer als Speedcuber hier regelmäßig auf tolle Zeiten kommen möchte, hat eine ganze Menge Zugfolgen zu lernen. Für den Einstieg reichen aber erst einmal 2 Stück, die man allerdings ggf. mehrfach anwenden muss. Mit jeder weiteren, die man dann hinzunimmt, kann man seine Zeiten dann verbessern, weil man jeweils eine bestimmte Situation direkt mit einem Algorithmus lösen kann.

Ecken sortieren: Der A-Perm

cube-perms-a1Der folgende Zug, A-Perm genannt, macht im Prinzip das, was auch schon „Rulu-Rulu“ aus der alten Anfängermethode macht: Er tauscht 3 Ecken „im Kreis“ und lässt dabei die Ecke vorne links unverändert. Nur im Gegensatz zu Rulu-Rulu bzw. seinem Kumpel Ulur-Ulur lässt er dabei die gelben Aufkleber auf der Oberseite.

Die folgende Variante des A-Perms tauscht die Ecken im Uhrzeigersinn. Später zeige ich noch die gegenläufige Variante. Mit zweifacher Anwendung dieses Zuges erreicht man dies aber auch. Hier also der A-Perm (A-Perm 1: Uhrzeigersinn):

(R‘ F) R‘ B2 (R F‘) R‘ B2 R2

notation-r_100 notation-f100notation-r_100 notation-b2-100

notation-r100 notation-f_100 notation-r_100 notation-b2-100 notation-r2-100

Der A-Perm hat seinen Namen übrigens daher, dass die Lage der bewegten Steine einem (nach links gekippten) A ähneln. Naja…

Genau wie bei Rulu-Rulu gilt: Manchmal muss man den A-Perm mehrfach anwenden, um alle Ecken in die richtige Sortierung zu bekommen. Zumindest so lange, wie man keine anderen Perms kennt, die ebenfalls die Ecken sortieren.

Mit ein wenig Übung werdet Ihr die Ecken des Würfels mit maximal zweifacher Anwendung dieses A-Perms in die richtige Lage zueinander bekommen. Jetzt noch die 4 zueinander korrekt stehenden Ecken an den Unterseiten-Farben ausrichten, und schon sieht der Würfel ein ganzes Stück sortierter aus. Gewöhnlich sind jetzt nur noch 3 oder 4 gelbe Kanten falsch sortiert. Mit ein wenig Glück ist man vielleicht auch schon ganz fertig.

Kanten sortieren: Der U-Perm

cube-perms-u1Für die Kanten nehmen wir den U-Perm, der die Kantensteine in Form eines kleinen U untereinander tauscht (naja…). Die vordere Kante wandert nach rechts, die rechte nach links, die linke nach vorne. Also im Gegenuhrzeigersinn.

Ich nenne ihn trotzdem U-Perm rechts, weil ich ihn mit der rechten Hand ausführe und der beim Betrachten des vorderen Steins entscheiden muss, ob er nach rechts oder nach links gehört. Gehört er nach links, muss man entweder die gespiegelte Version dieses Zuges lernen (oder die Rückwärts-Version), oder man macht den Zug noch ein weiteres Mal. Hier also der U-Perm 1:

R U‘  R U  R U  R U‘  R‘ U‘  R2

notation-r100 notation-u_100notation-r100 notation-u100notation-r100 notation-u100

notation-r100 notation-u_100notation-r_100 notation-u_100 notation-r2-100

Auch für die Kanten gilt: Maximal zweimal muss man den U-Perm anwenden, bis sie korrekt zwischen den Ecken stehen und der Würfel fertig gelöst ist.

Viel Spaß und viel Erfolg. Ich hoffe, der ’sanfte Einstieg‘ in die Fridrich-Methode ist hiermit geglückt und der Würfel nun gelöst.

cube-perms-tInzwischen habe ich auch alle anderen Perms vorgestellt, mit denen sich teilweise auch Kanten und Ecken gleichzeitig bewegen lassen, wie z.B. bei dem rechts abgebildeten T-Perm. Ihr findet sie im folgenden Artikel: Übersicht über alle Perms.

Für Fragen, Anregungen und Wünsche steht Euch die Kommentarfunktion zur Verfügung. Ich freue mich über Eure Zuschriften…

Die aktuelle Version dieses Artikels findet sich auf
http://freshcuber.de/bandaged-cubes/

Hier zeige ich verschiedene Varianten von Bandaged Cubes, also Zauberwürfeln, bei denen mehrere Steine fest verbunden sind (mit Klebestreifen). Und jeweils nach dem gleichen Spielprinzip funktionierende Spezialwürfel wie Twin-MirrorCubes, Fused Cube oder den WitEden Bandaged Plexiglas-Zauberwürfel.

Dieser Artikel ist veraltet. In meinem neuen Blog zeige ich eine 5×5-Lösung, die schneller und dennoch auch für Anfänger übersichtlicher ist:
http://freshcuber.de/4x4x4-5x5x5-hoya-methode/

200x200-5er-5x5x5700x700-5er-rahmenEndlich gibt es hier im Blog nun auch eine Anfängerlösung für den „Professor’s Cube“, den 5x5x5. Zunächst als etwa halbstündiges Video, das alle nötigen Arbeitsschritte in einem Rutsch erklärt. Es baut auf der Anfängerlösung für den normalen Zauberwürfel (3x3x3) auf, und auf den schon gezeigten Zügen für den 4x4x4 (Rubik’s Master Cube).

Zunächst werden die 9 Centersteine jeder Farbe zusammengebracht, dann werden die jeweils 3 gleichfarbigen Kantensteine zueinander sortiert (ab Minute 12). Ab dann verhält er sich wie ein normaler 3x3x3, wenn man nur noch die äußeren Ebenen dreht.

Im 3x3x3-Teil zeige ich dann zusätzlich noch, wie man das Sortieren der unteren beiden Ebenen mit Hund, Katze, Maus Krokodil, Tiger und Adler (gemäß RiDo‘ Hunting Story) schneller erledigen kann als Ebene für Ebene.

(mehr …)