Mit ‘Bowtie’ getaggte Beiträge

Dieser Artikel ist veraltet. Die Einführung in die Fridrich-Methode (CFOP) habe ich überarbeitet und im neuen Blog veröffentlicht. Hier geht’s los:
http://freshcuber.de/fridrich-f2l/
Es folgt der alte Text:

Die Fridrich-Lösung für den Zauberwürfel ist wohl die verbreitetste Fortgeschrittenen-Methode für den Zauberwürfel. Benannt wurde sie nach Jessica Fridrich, die sie erfunden hat. Man kann damit – entsprechende ‚leistungssportartige‘ Übung und Fingerfertigkeit vorausgesetzt – Zeiten unter 10 Sekunden200x200-3x3x3fridrich erreichen, wenn man einen guten Speedcube verwendet. Und man kann damit zu Ruhm und Ehre in der Speedcuber-Szene gelangen. Man kann sie aber auch – wie ich – nutzen, um von Zeiten rund um 1 Minute auf Zeiten im Bereich von 30 Sekunden zu kommen, ohne unendlich viel üben zu müssen. Und ohne sämtliche Algoritmen lernen zu müssen, die die ‚richtigen‘ Speedcuber verwenden. Es lohnt sich also nicht nur für sportlich Ambitionierte, sondern auch für Normalo-Würfler.

Für Zauberwürfel-Beginner ist die Fridrich-Methode kaum geeignet – da empfehle ich eher die ausführlichen Beschreibungen der Zauberwürfel-Anfängermethode hier in meinem Blog. Wer eine solche Anfängermethode beherrscht und nun auf die schnellere Fridrich-Methode umsteigen möchte, sucht vielleicht einen „sanften Weg“ dorthin. Darum soll es in diesem Artikel gehen. Der Einstieg in die Fridrich-Methode, aufbauend auf der (neuen) Anfängermethode hier aus diesem Blog. Dazu zunächst einmal ein Vergleich der Lösungswege: (mehr …)

Advertisements

Dieser Artikel ist veraltet. Die aktuelle Version findet sich in meinem neuen Blog unter folgender Adresse:
http://freshcuber.de/fridrich-oll-setup-moves/

Nachdem ich im Artikel von gestern die verschiedenen Züge vorgestellt habe, mit denen man bei der (vereinfachten) Fridrich-Methode auf der 3. Ebene des Zauberwürfels aus dem „gelben Kreuz“ eine „gelbe Fläche“ erzeugen kann (2-Look-OLL genannt), gibt es hier noch ein paar Hilfestellungen zum Lernen dieser 7 Zugfolgen mit den wunderschönen Namen Sune, L-Sune, Headlights, Chameleon, Blinker, Car und Bowtie. (mehr …)

Dieser Artikel ist veraltet. Die komplett überarbeitete Einführung zur Fridrich-Methode findet sich in meinem neuen Blog:
http://freshcuber.de/fridrich-oll/
Dort können auch weiterhin Kommentare zu diesem Artikel gegeben werden.

Wer schneller am Zauberwürfel werden möchte, wechselt gewöhnlich nach einiger Zeit von der Anfängermethode auf die Fridrich-Methode. Bevor man „Full-Fridrich“ kann, wo man (mit ziemlich vielen Zügen) die letzte Ebene in 2 Schritten lösen kann (OLL und PLL, also Orientierung und Anordnung der Steine der letzten Ebene), verwendet man gewöhnlich zunächst eine Vereinfachung: Man macht zunächst das „gelbe Kreuz“, indem man die Kanten der letzten Ebene so orientiert, dass ihre gelben Seiten nach oben zeigen (Schritt 3.1 in der Anfängerlösung). In welcher Reihenfolge sie angeordnet sind (3.2), spielt bei Fridrich zunächst keine Rolle.

spiegel-oll300x300Vorteil: Wenn das gelbe Kreuz bereits gemacht ist, gibt es viel weniger Züge zu lernen, die im nächsten Fridrich-Schritt dann auch die gelben Eck-Seiten nach oben drehen, also die Oberseite vollständig gelb erscheinen zu lassen. Es bleiben folgende 7 Fälle zu unterscheiden: (mehr …)