Mit ‘Hessen Open’ getaggte Beiträge

Mit leichter Verspätung hier meine Eindrücke von der diesjährigen Hessen Open in Lampertheim. Wie Ihr sehen werdet, kann ich die Aussage in der Überschrift sogar begründen. 🙂

Wie Ihr auf meiner WCA-Seite sehen könnt, war die Hessen Open 2017 meine vierte Competition, an der ich teilgenommen hatte. Vor einem Jahr war ich noch als Besucher nach Lampertheim gefahren und habe dort zum ersten Mal einen Speedcubing-Wettbewerb beobachten können.

Auch diesmal konnte ich leider nicht beide Tage kommen, weil mein Lieblingsonkel am Samstag seinen 70. Geburtstag gefeiert hat. Da durfte, konnte und wollte ich natürlich nicht fehlen. Also konnte ich auch nur an den Wettbewerben des Sonntags teilnehmen. Hier also meine Zusammenfassung: (mehr …)

Nachdem ich im vorigen Artikel bereits die Panorama-Videos der Hessen Open 2016 gezeigt habe, gibt es hier nun die Panorama-Fotos, die ebenfalls mit der Ricoh Theta S aufgenommen wurden.

Für die Vorschau-Bilder habe ich das jeweilige Panorama in den kostenfreien Panorama-Player Panini geladen, es dort als Little Planet dargestellt und abgespeichert. Wenn Ihr drauf klickt, könnt Ihr es aber interaktiv betrachten, also selber drehen, schieben, zoomen, liken und teilen. Viel Spaß! 🙂

Während der Wettbewerbs-Bereich vorne im Saal war, gab es weiter hinten etliche Tische, wo sich die Speedcuber in Gruppen zusammengefunden hatten und fleißig zauberwürfelten. Ich hab mich dann mal an einem nicht allzu sehr zugeräumten Tisch getraut und für ein Gruppenfoto gefragt:

hessenopen2016-R0010248planet

Und noch eins, und noch eins. Ausgelöst mit dem Tablet, also ziemlich unauffällig: (mehr …)

hessenopen-cubekoffer

Mein Überlebenskoffer 😉

Am vergangenen Sonntag war ich zum ersten Mal auf einem Speedcubing-Wettbewerb, auf der Hessen Open in Lampertheim. Leider nur am zweiten Tag und „nur“ als Zuschauer, denn ich übe fast nie auf Zeit, und mit meinen 50 Sekunden will ich niemanden langweilen. Aber es hat auch als Zuschauer viel Spaß gemacht; es gab nette Gespräche, und ich hatte meinen 3x3x3-Riesencube und einen Alukoffer voller interessanter Cubes dabei, die von manch einem Speedcuber gerne mal ausprobiert wurden. (mehr …)