Mit ‘Kleine Planeten’ getaggte Beiträge

Am vergangenen Wochenende fand die Hamburg Open 2017 statt. Gewöhnlich fahre ich nicht 500km für eine Speedcubing Competition, aber es passte genau zu meinen freien Tagen – und schon seit ich etwa 16 Jahre alt war, nutze ich gerne die Gelegenheit zu einer „Karnevalsflucht“ nach Hamburg, bis die Deppen, äh Jecken, sorry, also die Karnevalkoholiker, sich im Rheinland wieder verzogen haben und man ihre Hinterlassenschaften weggewischt hat. Diesmal konnte ich nur 3 Tage weg, aber 2 davon waren Speedcubing pur. Und es hat wieder viel Spaß gemacht.

Mit meiner Ricoh Theta S am Einbeinstativ habe ich dort ein paar Fotos und Videos aufgenommen. Leider kann ich die Fotos hier nicht interaktiv (also zum Selberdrehen) zeigen, sondern nur als Kleine Planeten. Auf Facebook habe ich sie aber auch hochgeladen; dort könnt Ihr selber drehen, schwenken, zoomen.

Rolandroids Plastikknobelkram: Hamburg Open 360 Grad

Hier nun die gleichen Bilder als Little Planets. Viel Spaß damit:

(mehr …)

Advertisements

bahnplanet01-rofrisch800x570

Für Fans meiner “Little Planets”, für Bahnfans und für Kollegen bei KVB, SWB, HGK, HSK, KBEF, etc. habe ich einen Wandkalender für das Jahr 2013 erstellt. Genaugenommen sogar zwei Varianten.

Der größere Kalender hat DIN-A3-Querformat, kostet 32 Euro (sind Einzelaufträge, kein Druck mit höherer Auflage) und hat 26 Planeten:

bahnplaneten-uebersicht-a3

Die Monats-Fotos beim A3-Kalender sind 24,5×24,5cm und 12,8×12,8cm groß.

Der kleinere Kalender hat DIN-A4-Hochformat, kostet 20 Euro und hat 13 Planeten (jeweils 18,5×18,5cm): (mehr …)

In meinem Fotokurs-Blog gibt es nun eine Galerie von „kleinen Planeten“. Darunter auch zwei Bilder mit Bahn-Bezug:

http://rofrisch.wordpress.com/2011/07/16/meine-kleinplaneten/

Auf dem einen Bild sieht man die U-Bahn-Station Poststraße unmittelbar vor dem Umbau, als sie noch die ‘schönen’ orangen Kacheln hatte. Grundlage für dieses Bild war der Versuch, die Haltestelle in kompletter Länge abzubilden, was mir (damals…) allerdings nicht ohne Nahtstellen gelang.

Das andere Foto stammt vom letzten Tag der Kölner Achtachser. Der Zug ist gerade in die Hauptwerkstatt eingerückt und zeigt als Planetenbild eindrucksvoll, was man unter dem Begriff „Rundfahrt“ in der HW versteht… 🙂