Mit ‘Little Planet’ getaggte Beiträge

Nachdem ich im vorigen Artikel bereits die Panorama-Videos der Hessen Open 2016 gezeigt habe, gibt es hier nun die Panorama-Fotos, die ebenfalls mit der Ricoh Theta S aufgenommen wurden.

Für die Vorschau-Bilder habe ich das jeweilige Panorama in den kostenfreien Panorama-Player Panini geladen, es dort als Little Planet dargestellt und abgespeichert. Wenn Ihr drauf klickt, könnt Ihr es aber interaktiv betrachten, also selber drehen, schieben, zoomen, liken und teilen. Viel Spaß! 🙂

Während der Wettbewerbs-Bereich vorne im Saal war, gab es weiter hinten etliche Tische, wo sich die Speedcuber in Gruppen zusammengefunden hatten und fleißig zauberwürfelten. Ich hab mich dann mal an einem nicht allzu sehr zugeräumten Tisch getraut und für ein Gruppenfoto gefragt:

hessenopen2016-R0010248planet

Und noch eins, und noch eins. Ausgelöst mit dem Tablet, also ziemlich unauffällig: (mehr …)

Advertisements

Hier ein Blick in eine der Wesselinger Werkstatthallen. Dort steht der ehemlige KBE-Silberpfeil, der ET201. Und ein aktueller 2300er der KVB.

R0010138-schlecht-planet900

Mit der Stativ-Retusche (Gitter-Wiederherstellung) habe ich mich diesmal nicht so intensiv beschäftigt; das Gitter ist also nur notdürftig repariert. Vielleicht mache ich so ein Bild nochmal „in ordentlich“ mit geringerem ISO-Wert. Meine neue Ricoh Theta S kann zwar das Panorama in einem Stück aufnehmen (außer Stativretusche war also keine Nacharbeit nötig), aber durch die kleineren Sensoren rauscht sie stärker als meine früheren „richtigen“ Panoramen mit der EOS 60D.

PS (11. Mai 2016): Inzwischen gibt es das Panorama auch als interaktive Version zum scrollen, zoomen und drin wohlfühlen:
https://theta360.com/s/iDdVvu2bAmLF9aPmUQ4k2F4wC

 

Den heutigen Schnappschuss des Tages veröffentliche ich nun von meinem neuen PC aus (der mein kaputt gegangenes 3D-Notebook ersetzt). Es ist ein recht flotter Rechner mit Windows 7 und SSD (und riesigem Passiv-3D-Monitor), den ich momentan einrichte, und dem ich soeben das Passwort für meinen Blog verraten habe. 🙂

2014-10-18 07.16.53-2

Zuvor hatte ich jedoch einen Dienst auf der Linie 18, die in Köln-Mülheim den Rhein überquert. Die Gleise auf der Mülheimer Brücke habe ich ja schonmal „bahnfrei“ in meinem Zweitblog Rolands Fotokurs als Panoramen bzw. Little Planets gezeigt. Diesmal fuhr ich die Bahn allerdings selbst. Sobald ich merkte, wie schön das Morgenrot sich im Osten Kölns zeigte, habe ich meinen Zug für einige Sekunden angehalten und das obige Bild aufgenommen. Trotz rauschiger Handykamera finde ich es recht stimmungsvoll.

Die eine Minute Verspätung wird außerdem niemanden gestört haben, denn heute waren nicht wir es, die streikten, sondern die Lokführer der GDL. So wird am Bahnhof Mülheim wohl kaum jemand seinen Anschluss verpasst haben. 🙂