Über mich…

Hallo, mein Name ist Roland Frisch. Bisher habe ich meinen „Senf“ auf www.rofrisch.de bzw. auf www.rofrisch.de/fotokurs veröffentlicht. Nun habe ich diesen Blog angelegt, um mich ein wenig mit WordPress anzufreunden und meine Erfahrungen als Smartphone-Neuling mit dem Android-Betriebssystem zu schildern.

Inzwischen hab ich auch den Fotokurs auf WordPress umgestellt, und mein Motorola Milestone gehört nach 1 Jahr längst zum alten Eisen, weshalb ich darüber kaum noch blogge. Daher wird dieser Blog nun thematisch erweitert. In der Kategorien-Liste seht Ihr, wenn sich hier neue Themen einschleichen.

Wenn Euch ein Artikel gefällt, oder wenn Ihr passende Informationen dazu habt, vergesst bitte nicht, einen Kommentar zu hinterlassen. Dies lässt uns Website-Betreiber und Blogger in der Illusion, mit unseren Veröffentlichungen etwas Sinnvolles zu machen. 🙂

Das Impressum meiner privaten Website www.rofrisch.de gilt sinngemäß auch für die Inhalte meiner Blogs rolandroid.wordpress.com und rofrisch.wordpress.com.

Herzliche Grüße, Euer Roland

Advertisements
Kommentare
  1. Alexander Brunswig sagt:

    Hallo Roland,

    Ich habe vor kurzem begonnen Custom-Roms nicht irgendwo zu downloaden, sondern direkt selbst zu kompilieren. Das ist bei offiziell unterstützten Geräten auch recht einfach. Aber bei einem meiner Geräte ist das nicht der Fall. Das Moto G 2014 LTE (Thea). Es hat offiziellen CM bzw. LineageOS-Support, aber erhält bei weitem nicht so viel Liebe wie das Moto G 2014 ohne LTE. Ich habe gesehen, dass du deine Builds noch zu Lollipop-Zeiten bei Basketbuild und XDA veröffentlicht hast. Ich möchte gerne das gleiche für Nougat tun. Kannst du mir, wenn du Zeit und Muße hast, dabei etwas Hilfestellung leisten?

    • RoFrisch sagt:

      Hallo Alexander, ich hab keine Ahnung wovon Du sprichst. Ich weiss so gerade in etwa, was ein Custom-Rom ist, aber das war’s auch schon. Offenbar verwechselst Du mich mit jemandem, der Ahnung von Android hat.
      Viele Grüße, Roland

  2. Hanspeter Lust sagt:

    Hallo Roland, genau ein Jahr ist es jetzt her dass ich mir den guten alten Rubiks Cube angeschafft habe (in den 80ern flog der als unlösbares Puzzel in die Ecke) Dank deiner Seite bin ich nun infiziert von der Würfelritis und habe jetzt eine Sammlung von 60 Würfel. deswegen jetzt ein GROSSES LOB für deine gute Webseite und deine sehr guten verständlichen Tutorials, die mir sehr geholfen haben mich in die Materie einzudenken..DANKE !
    ein gutes neues Jahr 2017! Alles Gute und weiter so!
    Grüße Hanspeter

    • RoFrisch sagt:

      Na das freut mich ja sehr, dass Du als „Spätberufener“ das ungelöste Ding doch noch aus der Ecke geholt hast. Viele, die damals nix mit anfangen konnten, erzählen heute noch, sie würden den höchstens zerlegen oder (noch schlimmer) die Sticker umkleben. 🙂
      Ich wünsche Dir auch ein schönes 2017 und viel Spaß mit unserem schönen Hobby.
      Herzliche Grüße, Roland

  3. Andreas Bernhard sagt:

    High Roland, bin durch Kommissar Zufall auf deinen Blog gestoßen. Habe mich köstlich amüsiert! Besonders die Rubrik „Bahn und Wahn“ hatte es mir angetan! Deine Gedanken an Roten Ampeln ( oder Signalen ) sind Weltklasse! Ich kann mich als Kollege natürlich auch absolut da hinein denken. Mach weiter so, du hast es drauf. Man sieht sich auf der Strecke! Gruß Andreas

  4. Tom sagt:

    Angefangen hat es bei mir bei dem 3x3x3 vor gut 2 Jahren, nun kann ich dank dir Roland alle möglichen Arten von Cubes lösen (klar bin kein Speedcuber, ist auch nicht mein Ziel) sondern einfach Spaß an der Mechanik der Puzzle zu haben, Danke für deine vielen ausführlichen Anleitungen, der Spickzettel zum 4x4x4 ist immer noch meine meistbesuchte Seite :).

  5. Ive Ivory sagt:

    Sehr schöne Lösungen! Haben mir geholfen mich langsam mit der Fridrich Methode zu befassen 🙂
    Eine kleine Anmerkung zu den A-Perms: Es reicht erstmal ein A-Perm (und der E-Perm) aus. Durch U2 und Würfel dann entsprechend drehen bis links vorne die richtige Ecke ist, kann man selbst entscheiden ob man mit dem 1. oder dem 2. A-Perm die Ecken direkt löst. Insofern also nicht für eine der beiden Lösungen bereits alle Ecken an der richtigen Stelle sind, reicht einer völlig aus 🙂

    Ich hoffe diesmal hat es geklappt mit meinem Kommentar 😀

  6. miiwa sagt:

    geniale seite für cube-neulinge… habe weihnachten einen 3×3 bekommen (original rubiks) und mittlerweile einen zweiten (dayan), einen 2×2 (cubikon ultimate) sowie zwei 4×4 (v-cube, cubikon ultimate) dazu gekauft… recherchiere gerade welchen 5×5 ich mir bestelle… love it!

    vielen dank für deine seite!!! habe sie beim üben des 4×4 gefunden 🙂

  7. Diana sagt:

    Hallo Roland
    Hab Deine Seite nachdem ich 3/4 andere besucht hatte zum Glück gefunden
    Was angeblich als besonders leicht angepriesen wurde war total schwierig durchzublicken.
    Deine Art die einzelne Schritte zu erklären war für mich die Beste
    Ich muss gestehen das ich einen Kleinen Abklatsch von dem Orginal im Tedi für 1€ in den Farben rosa/Flieder/gelb/blau/weiß/grün erstanden habe . Etwas schwer zu bewegen das Kerlchen . Deshalb hab ich auch die grüne Seite für den Anfang gewählt. Erschwerend die Kette am Eck 😃
    Trotzdem war ich nach dem drei Ecken Tausch fertig und war sehr happy
    Vielen Dank für diese Hilfe
    Hab auch schon in Facebook Deine Seite gefunden
    Viele Grüße Diana

  8. Ramona Ludwig-Lüdicke sagt:

    Hallo, vielen Dank für diese tolle Beschreibung zum Lösen des Zauberwürfels. Leider schaff ich es einfach nicht. Der letzte Schritt klappt bei mir nicht, da immer ein gelber Eckstein nicht rechts hinten, sondern links hinten liegt. Wo ist denn der Fehler, was mach ich falsch, das ich immer wieder dahin komme? Ich freue mich sehr über eine Antwort. Grüße Ramona Ludwig-Lüdicke

    • RoFrisch sagt:

      Hi, bleibt am Ende NUR 1 Ecke falsch? Dann wurde der Cube mal falsch zusammengebaut. Also öffnen, korrekt zusammenbauen und ab da gehts immer suf.

      Falls das nicht der Fehler war. Man sieht ja im letzten Schritt, welche Ecke noch gewendet werden muss, und wann diese richtig steht. Erst dann zur nächsten noch zu drehenden Ecke weitergehen.

  9. pufaxx sagt:

    Moinmoin,

    ich habe eben diesen Zauberwürfel entdeckt – Sieht heftig aus:

    http://toyland.gizmodo.com/it-took-this-guy-over-7-hours-to-solve-the-worlds-harde-1676955636

    • RoFrisch sagt:

      Ach, Du hast den 17er Cube entdeckt? Und ich dachte, der wäre erfunden worden (von Oscar van Deventer, wenn mich nicht alles täuscht) und nicht bloß entdeckt. 😉

  10. Pascal Scholtes sagt:

    Hallo Herr Frisch,

    die Video-Lösung des 4×4 hat mir sehr gut gefallen. Gepaart mit ihrem rheinischen Humor macht es richtig Spaß, zuzuschauen. Über „Knarz4“ und „der wahrscheinlich am langsamsten gelöste Würfel der Welt“ muss ich immer noch schmunzeln.

    Danke für die Videos und herliche Grüße,

    Pascal Scholtes

  11. S. Baumann sagt:

    Sehr geehrter Herr Frisch,
    Ihre Fotos Bahnransport von letzten Samstag finden wir sehr gut. Ist es möglich, die Fotos von Ihnen freigestellt zu bekommen. So könntne wir die Fotos auf unsere Internet-Seite stellen.
    Wir freuen uns auf eine Antwort.
    MfG
    S. Baumann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s