Zauberwürfel-Lösungen

Auf dieser Seite sammele ich bebilderte Links zu allen meinen Blog-Beiträgen, die Lösungen für die diversen Zauberwürfel und ähnlichen Plastikknobelram enthalten. So kann man auch Lösungen zu Würfeln finden, deren Namen man vielleicht gar nicht kennt.

Die Notation für die Züge des Standard-Zauberwürfels erkläre ich hier. Bei den sonstigen Drehpuzzles werden die Unterschiede in der Notation im jeweiligen Artikel bzw. Video erklärt.

Diese Seite ist noch im Aufbau. Ich hoffe zwar, dass ich von den bisherigen Lösungs-Artikeln keinen vergessen habe. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate werde ich jedoch weitere Lösungen meiner ZauberwürfelSammlung im Blog präsentieren und dann hier verlinken. Es lohnt sich also, von Zeit zu Zeit vorbeizuschauen bzw. – noch besser – meinen Blog kostenlos zu abonnieren (siehe Seitenende).

3x3x3 „Rubik’s Cube“ und Varianten

Mit dem Standard-Zauberwürfel fing die Drehpuzzlerei für mich vor gut 30 Jahren an. Als Lösungs-Tutorials biete ich hier eine moderne Anfängermethode und die darauf aufbauende Einführung in die Fridrich-Methode. Wer sich auch um die Orientierung der Centersteine kümmert („Supercube“), findet auch dazu einige Lösungs-Züge unter dem Stichwort „Uhrzeigerproblem“. Und natürlich alle möglichen Varianten des 3x3x3-Zauberwürfels mit ihren jeweiligen Besonderheiten und Problemchen:

200x200-3x3x3 200x200-3x3x3fridrich 200x200-uhrzeigerproblem 200x200-voidcube 200x200-fishercube 200x200-rhombic-diamond 200x200-color-mirrorcube 200x200-apfelwuerfel 200x200-herzwuerfel 200x200-scheibenwuerfel

2x2x2 „Pocket Cube“ und Varianten

Der 2er-Zauberwürfel ist der kleine Bruder des Rubik’s Cube. Auf ihm basieren interessante Varianten wie z.B. der Pyramorphix, dem man die Verwandtschaft zum Pocket Cube kaum ansieht:

200x200-2x2x2  200x200-pyramorphix 200x200-rubiks-tower

Bandaged Cubes und Zwillingswürfel

Mit ein wenig Klebeband kann man dem Zauberwürfel ganz neue Herausforderungen entlocken – und außerdem Strategien zum Lösen von Twin-Cubes entwickeln. Mehr dazu in dieser Rubrik:

200x200-witeden-bandaged 200x200-2er-bandaged1x1x2

Sonstige

Ob Master Cube (4x4x4), oder Professor’s Cube (5x5x5), oder diverse Cuboids (Quader) bzw. Tetraeder (Pyraminx) bzw. Dodekaeder (Megaminx) – hier in dieser Rubrik findet alles Platz, was nicht in die obigen Abschnitte passt:

200x200-2x2x3 200x200-3x3x2 200x200-mixup3x3x3 200x200-3x3x4 200x200-4x4x4 200x200-mixup4x4x4 200x200-5x5x4 200x200-5er-5x5x5 200x200-pyraminx 200x200-megaminx 200x200-helicoptercube-geloest.jpg 200x200-helicoptercube-jumbled.jpg
200x200-crosscube

Wartet Ihr auf eine bestimmte Lösung, die ich möglichst bald veröffentlichen soll? Dann her mit Euren Wünschen, am besten per Kommentar auf dieser Seite.

Auswahlliste für die Wünsche: Alles, was ihr auf den Fotos hier und hier seht, oder was ich seitdem im Blog vorgestellt habe, zum Beispiel in der 30-Tage-Challenge Teil 1, Teil 2, Teil 3. Also beispielsweise Mastermorphix, Walzenwürfel, Fisher Cube Crazy, Square Box, 3x3x3-Dodekaeder, 2x2x2-Dodekaeder, Mirror Cube, Skewb, Skewb Diamond, Rainbow Cube, 3x3x3 Bandaged (verschiedene Varianten), 4x4x4 Bandaged, 5x5x5 Bandaged, Fused Cube, Siamese Cubes, Zauberturm, Teufelstonne, …

Advertisements
Kommentare
  1. Klammeraffe sagt:

    Grüß dich Roland,
    toller, interessanter und umfangreicher Blog übers cuben! So vielfältig, dass ich noch gar nicht alle Seiten durch hab (vielleicht würde sich dann auch meine Frage erübrigen):
    Ich hab mich jetzt einige Monate mit Anfänger-, Fortgeschrittenen- und F2L-Methoden herumgeschlagen und möchte mich jetzt mit OLL und PLL beschäftigen (eigentlich 2-Look OLL und -PLL). Also 2-Look OLL scheint mir ja machbar, aber PLL… – puuhh!!! So viel Hirnschmalz wollte ich eigentlich nicht investieren…
    Deshalb frag‘ ich mich schon seit Tagen: macht OLL ohne PLL eigentlich Sinn?

    • RoFrisch sagt:

      Hallo, interessante Frage. Meine derzeitige Einschätzung ist diese:
      Man braucht nicht viele OLL-Algorithmen. Im Prinzip reicht der T-Perm und der U-Perm. Mit dem T-Perm sortierst Du die Ecken und dann mit dem U-Perm die Kanten. Entweder macht man den U-Perm zweimal, wenn man die 3 Kanten andersherum rotieren lassen muss, oder man lernt die gespiegelte Version bzw. die Rückwärts-Version auch noch.
      Den E-Perm kann man durch 2 T-Perms (um 180 Grad versetzt natürlich) ersetzen. Oder mit der Ecken-Tausch-Methode aus meiner Anfängerlösung lösen. Diese ersetzt auch beide A-Perms und ist intuitiv, also ohne Auswendiglernen von Zugfolgen. Viel länger als „fertige“ E- und A-Perms ist diese Methode auch nicht.
      So kann man ein rudimentäres PLL machen, ohne wirklich viel lernen zu müssen.
      Mit der Zeit wirst Du aber vermutlich selbst den Wunsch entwickeln, bestimmte Perms zu lernen, weil es zunehmend nervt, wenn man immer 2 oder 3 Schritte machen muss. Beispielsweise den Y-Perm, um 2 Ecken diagonal zu tauschen. Der besteht zum Großteil aus den gleichen Elementen wie der T-Perm und ist daher nicht schwer zu lernen. Auch der J-Perm ist easy, weil er aus den gleichen Blöcken besteht wie der T-Perm.
      Daher würde ich sagen: OLL lernen macht Sinn, selbst wenn man sich zunächst nur auf PLL-Basics beschränkt. Zumindest spart man sich das mühevolle einzelne Wenden der Ecken aus der Anfängermethode.

  2. Silvia sagt:

    Hallo Roland
    hast du schon ein Tutorial für den DragonPad speedcube in Diamantform?
    Würde mich freuen, von Dir zu hören.
    Silvia

    • RoFrisch sagt:

      Hi Silvia, für den DragonPad habe ich leider keine Anleitung. Aber wenn Du auf dem 4×4 sicher bist, wirst Du ihn wohl auch hinbekommen. Wobei er ja durch die unterschiedlichen Centersteine eher einem 4×4 Supercube entspricht.

      So gut wie ein Speedcube lässt er sich aber eher nicht drehen, oder?

      Gruß, Roland

  3. Christoph sagt:

    Hallo Roland,

    danke für Deine Zauberwürfellösungen. Insbesondere die sehr ausführliche Anfängermethode. Ich finde gerade für den Anfang die Kombination aus Text, Bildern und Videos sehr hilfreich und ideal zum Nachvollziehen. #daumenhoch 🙂

    Ich habe irgendwo hier im Blog gelesen, Du hast eine einfache und intuitive Methode zum Lösen eines Gear-Cubes. Ich finde zwar, der sieht gemischt fast cooler aus als gelöst, würde den aber dann doch gerne lösen können 😉 Vielleicht hast Du ja Lust Deine Lösung vorzustellen. Würde mich freuen.

    Danke, Grüße und weiter so

    Christoph

    • RoFrisch sagt:

      Hi Christoph, ich hab den Gear Cube schon länger nicht mehr gelöst und daher erst selbst mal nach meiner Aussage gegoogelt.
      Auf https://rolandroid.wordpress.com/2013/12/19/gear-cube-und-gear-shift/ findest Du (und ich) zum Glück den einzigen Algo, den man braucht, um den Gear Cube zu lösen. Ich könnte das jetzt ausprobieren, aber lieber zeig ich was Neues und Du probierst es aus. 🙂
      Wenn’s nicht klappt, meld Dich nochmal, und dann mach ich vielleicht ein Video dazu…
      LG, Roland

  4. Abbas sagt:

    Hi Robert . ich habe eine frage. Ich habe mein Rubik’s bis da fetig gemacht aber weiter kann ich nicht . kannst du bitte mir halfen. danke . ich muss dir ein Foto schicken aber wie?

    • RoFrisch sagt:

      Hi, Robert ist gerade nicht da 😉 und deshalb antwortet Roland:
      Entweder suchst Du meine eMail-Adresse (Impressum von rofrisch.de) und schickst mir ein Bild, oder Du beschreibst das Problem, so dass wir hoffentlich helfen können.
      Gruß, Roland

  5. Würfel_freak sagt:

    Hallo 🙈
    Also ich habe ein Problem. Ich habe neulich einen neuen Zauberwürfel geschenkt bekommen (habe schon eine kleine sammlung) und bin am verzweifeln. Ich habe schon alles probiert um diesen Würfel zu lösen. Es handelt sich um einen Würfel von DragonPad der „DragonPad Speedcube Zauberwürfel Würfel Cube Puzzle“ auf Amazon heißt. Bisher habe ich keine lösung gefunden und wäre sehr dankbar wenn duir weiterhelfen könntest 😊!
    Lg und danke im vorraus….

    • RoFrisch sagt:

      Hi, so ein Ding hab ich hier auch in der Schublade rumliegen, aber ich mag den nicht sonderlich.
      Im Prinzip ist es ein 4×4. Kannst Du den sicher lösen, also auch mit Parity?
      Gruß, Roland

  6. Stella sagt:

    Hallo! 🙂 danke für die tollen Anleitungen! Ich hab vor kurzem mit Zauberwürfel begonnen und bin anfangs grandios gescheitert. Mittlerweile gehts recht gut und ich kann auch dank deinen Anleitungen Fortschritte erkennen!

  7. Oliver sagt:

    Hallo Roland,
    Ich fände einen Post super, der sich mit größeren Cubes beschäftigt und auf Grundlage der Reduktionsmethode die Parityfälle bespricht, die auftreten können.
    Wäre das was?
    Viele Grüße,
    Oliver

    • RoFrisch sagt:

      Wäre was. Bin aber kein Experte für die „Reduktionsmethode“. Ich hangel mich irgendwie durch und wusste bis gerade nicht einmal, dass sich das so nennt. 🙂

  8. Julia Petsch sagt:

    Hallo, bei welcher Internetseite bestellst du deine Würfel denn immer?

  9. Simon sagt:

    Was für nen Würfel hast fu in den beschreibungs viedeos verwendet?

  10. Simon sagt:

    Hallo Roland,
    ich suche einen neuen speedcube.
    Was empfehlst du?
    Was hälst du davon: https://www.amazon.de/gp/aw/d/B01IH775J6/ref=mp_s_a_1_9?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85Z%C3%95%C3%91&qid=1470401206&sr=8-9&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=moyu+aolong+stickerless

    Danke für deine Antwort
    LG Simon

    • RoFrisch sagt:

      Ich bin ja nicht wirklich schnell am Würfel (ca. 45 Sekunden). Daher kann ich zu den Feinheiten nichts sagen. Ich bin aber mit meinen Dayan Zhanchi immer noch am meisten zufrieden. Hatte mal einen Ultimate SpeedCube in den Fingern, den fand ich nicht so gut. Und auch sonst hat mich nichts so überzeugt wie der Zhanchi.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s