Mit ‘HSK’ getaggte Beiträge

Letztes Jahr habe ich schon jede Menge Fotos und einige Panoramen vom SSB-Jubiläumsfest im Bonner Betriebshof Dransdorf gezeigt. Nun sind auch endlich die 3D-Fotos justiert worden.

Wer also eine Rot-Cyan-Brille hat (gibts für wenige Cent bei Ebay, etc.), und wer 2 Augen hat, die einigermaßen in die gleiche Richtung zeigen (Pferde, Goldfische und Chamäleons haben hierbei erhebliche Probleme…), der kann mit den folgenden Fotos ungeahnte Tiefen aus seinem Flachbildschirm herausholen: (mehr …)

Advertisements

Für Fans meiner “Little Planets”, für Bahnfans und für Kollegen bei KVB, SWB, HGK, HSK, KBEF, etc. habe ich einen Wandkalender für das Jahr 2013 erstellt. Genaugenommen sogar zwei Varianten.

Der größere Kalender hat DIN-A3-Querformat, kostet 32 Euro (sind Einzelaufträge, kein Druck mit höherer Auflage) und hat 26 Planeten:

bahnplaneten-uebersicht-a3

Die Monats-Fotos beim A3-Kalender sind 24,5×24,5cm und 12,8×12,8cm groß.

Der kleinere Kalender hat DIN-A4-Hochformat, kostet 20 Euro und hat 13 Planeten (jeweils 18,5×18,5cm): (mehr …)

Wie bereits angekündigt, gibt es zukünftig von Zeit zu Zeit die Inhaltsverzeichnisse des Köln-Bonner Verkehrsmagazins. Hier die Ausgaben 1 bis 4, also Jahrgang 2007. Fett gedruckt sind jeweils die auf der Titelseite hervorgehobenen Themen: (mehr …)

Unter dem Motto „111 Jahre E-Mobilität in Köln“ wurden heute (16. Juni 2012) von 11 bis 15 Uhr einige Museums-Oldtimer aus dem Straßenbahn-Museum Thielenbruch auf dem Kölner Neumarkt gezeigt. Das Motto weist darauf hin, dass 1901 die erste elektrische Strecke in Köln eröffnet wurde und somit die Zeit der Pferdebahnen langsam ablief. Man könnte also auch sagen: „111 Jahre Pferdewurst-Ausverkauf in Köln“ 😉 denn eine Menge „Rheinischer Sauerbraten“ wurde in den Jahren ab 1901 arbeitslos… (mehr …)

Hier mal wieder ein Artikel aus der „Mottenkiste“ – also von meinen früheren Homepages http://www.koelnbahn.de und http://www.streckenkun.de. Der Artikel wurde nur geringfügig modifiziert (hat aber jetzt eine Kommentarfunktion…):

Der Pferdebahnwagen 211 ist das älteste Fahrzeug im Kölner Straßenbahn-Museum Thielenbruch (siehe auch www.hsk-koeln.de/). Er wurde vermutlich 1894 von der Firma P. Herbrand & Co. in Köln-Ehrenfeld gebaut, und ähnliche Wagen wurden auch in andere Städte geliefert. Je nach Strecke wurden sie mit 1 oder 2 Pferden gezogen. Gewöhnlich sieht man den schönen Wagen 211 „nur“ im Museum, dekoriert mit künstlichem Pferd und einem ebenfalls recht ruhigen Zeitgenossen auf der vorderen Plattform. Am 25. März 2001 hatte der Kölner Pferdebahn-Wagen jedoch seinen großen Auftritt bei der Jubiläumsfeier der Bremer Straßenbahn. (mehr …)

Im fünften und letzten Teil meiner Fotoserie über das Betriebshofsfest in Dransdorf gibt es nochmal einen kleinen Rundgang über das Außengelände. Bilder von der Band „Cavy Basement“, eine Betriebshofs-Runde mit der Bönnschen Bimmel (deren Panorama inzwischen als Rohversion ebenfalls online ist), Bilder von der Verlosung mit Übergabe des Hauptgewinns (Flatscreen TV).

Und zu guter letzt noch ein Besuch in dem Ausstellungsraum, den ich den ganzen Tag noch nicht besucht hatte (weil ich irrtümlich gedacht hatte, dort gäbe es nur eine Filmvorführung). Es gab dort aber auch hübsche KBE-Modelle und ein Bett im Kornfeld, etc. 🙂 Als letztes Foto dann noch ein Blick auf die abgebaute Obus-Anlage vor ihrer Heimreise nach Solingen: (mehr …)

Gestern war – bei herrlichem Wetter – großes Jubiläumsfest im Betriebshof Dransdorf der Bonner Stadtbahn. Freundlicherweise habe ich einen Tag frei nehmen können, so dass ich mit über 1000 Fotos auf der Speicherkarte nach Hause gekommen bin. Keine Sorge, die meisten davon gehören zu 6 Panoramen, die ich aufgenommen habe. Aber einige „normale“ Bilder habe ich (nach den Panos) ebenfalls gemacht. Die ersten davon zeige ich in der folgenden Bildergalerie. (mehr …)

Mein uralter Artikel, jetzt aufgehübscht mit nagelneuen Panoramen:

Diese Seite zeigt einige fotografische Eindrücke vom Straßenbahn-Museum in Köln-Thielenbruch. Das Museum befindet sich in der nördlichen Halle des ehemaligen Betriebshofes Thielenbruch (heutige Endhaltestelle der Linien 3 und 18), und es wird durch den Verein „Historische Straßenbahn Köln e.V.“ betreut. Da der Verein selbst eine Internet-Seite hat (www.hsk-koeln.de), werde ich nur einige Fotos aus dem Museum zeigen – ergänzt durch einige einfache Erklärungen. Vielleicht ist dies ja eine Anregung, sich das Museum mal in echt anzuschauen. Es lohnt sich wirklich. Öffnungszeiten und sonstige Hinweise für den Besuch finden sich auf der genannten HSK-Homepage. Und nun viel Spaß beim ‚virtuellen Rundgang‘ durch das Museum:

Weiterlesen: www.rofrisch.de/museum-thielenbruch.htm