Mit ‘Adventskalender’ getaggte Beiträge

adventskalender1-24Allen Lesern dieses Blogs wünsche ich eine schöne Vorweihnachtszeit mit nicht allzu großen Staus vor den Glühweinbuden. 😉

Wer Lust hat, kann sich ja den Adventskalender vom Vorjahr mit den 24 Zauberwürfel-Mustern nochmal anschauen und jeden Tag ein Türchen öffnen. Ein Klick auf die Grafik öffnet die Seite mit allen 24 Links.

Auch wenn die Grafik zunächst Anderes vermuten lässt: Die Muster sind für den normalen 3x3x3-Zauberwürfel. Wie die Fotos zeigen, kann man sie natürlich auch auf geeigneten anderen Würfeln anwenden.

zauberwuerfelmustertisch-720x800

PS: Wer wissen möchte, warum es hier seit einiger Zeit nur noch sehr wenige Updates gibt: Ich bastel in meinem anderen Blog „Rolands Fotokurs“ noch immer an meinem ausführlichen Fotobericht aus England und Cornwall. 29 Artikel sind es bereits, und ein paar werden noch folgen. Danach gibts auch wieder neue Zauberwürfel-Themen hier im Blog.

Frohe Weihnachten!

Den Lesern meines Blogs wünsche ich frohe Festtage und reichlich würfelförmige Geschenke. 🙂

Nun sind alle Türchen des Zauberwürfelmuster-Adventskalenders geöffnet. Ich habe nun 24 geeignete Zauberwürfel etc. zusammengesucht, um Euch die 24 Muster auf einem Foto präsentieren zu können:

zauberwuerfelmustertisch-720x800

(mehr …)

Knarzend und quietschend öffnet sich die letzte Pforte in Rolands Zauberwürfel-Adventskalender. Für Türchen 24 und somit Heiligabend habe ich ein besonderes Muster ausgesucht: Das X-Muster. Es ist zwar nicht das Allerschönste, aber es hat einige Besonderheiten zu bieten. Wie man sieht, sind sämtliche Kantensteine an ihrem jeweiligen Platz gedreht:

zauberwuerfel-muster24-cubepattern

Die Zugfolge ist ganz einfach auswendig zu lernen und trotz ihrer Länge schnell auszuführen:

(M‘ U  M‘ U  M‘ U  M‘ U  x y‘) 3mal

notation-m_100notation-u100notation-m_100notation-u100notation-m_100notation-u100
notation-m_100notation-u100notation-x100notation-y_100 (3 mal ausführen)

(mehr …)

Zum vierten Advent öffnet sich das vorletzte Türchen in Rolands Zauberwürfel-Adventskalender. Das Muster heißt „3 Diagonalen, 3 Treppen“. Man könnte in der Vorderseite auch einen großen Propeller sehen (vergleiche Muster 15). Die Treppen, die da zusammen in einer Ecke hängen, erinnern mich irgendwie an M. C. Escher. Egal, wie es heißt und was man drin sieht, hier ist es:

zauberwuerfel-muster23-cubepattern

Die Zugfolge hierfür lautet:

R F‘ D   B U2 B   U B2 M‘   E L‘ R2   D

notation-r100notation-f_100notation-d100notation-b100notation-u2-100notation-b100

notation-u100notation-b2-100notation-m_100notation-e100notation-l_100notation-r2-100

notation-d100

(mehr …)

Letzter Adventssamstag, letzte Möglichkeit, Geschenke einzukaufen. Und dann das: Noch eine Schlange im Adventskalender. Im Gegensatz zum gestrigen Python (Muster 21) hat die Anakonda keine geraden Teilstücke. Aber auch die Anakonda windet sich als Endlosschlange über den gesamten Würfel:

zauberwuerfel-muster22-cubepattern

Der Algorithmus für dieses Muster sieht so aus:

R F2 D   L S L‘   E S U‘   R2 B‘

notation-r100notation-f2-100notation-d100notation-l100notation-s100notation-l_100

notation-e100notation-s100notation-u_100notation-r2-100notation-b_100

(mehr …)

Nur noch 3 Tage bis Eilighabend. Freitag, voller Weihnachtsstress. Was könnte man da weniger gebrauchen als einen Python, der irgendwo ausgebrochen ist? Dieses Exemplar hier aus Rolands Zauberwürfel-Adventskalender ist so hungrig, dass es seinen eigenen Schwanz gefressen hat und nun als Endlosschlange rund um den Zauberwürfel kriecht:

zauberwuerfel-muster21-cubepattern

Wie konnte das mit dem ausgebrochenen Python passieren? Die Antwort steckt in folgendem Algorithmus:

B R2 U2   S‘ U M   U L2 U‘   M‘ U F‘

notation-b100notation-r2-100notation-u2-100notation-s_100notation-u100notation-m100

notation-u100notation-l2-100notation-u_100notation-m_100notation-u100notation-f_100

(mehr …)

Das folgende Muster ist schon recht seltsam, aber beim Blick auf die zentralen Ecken doch ganz hübsch. Hier Türchen 20 des Zauberwürfel-Adventskalenders, „Zwei Würfel im Schachbrettwürfel“:

zauberwuerfel-muster20-cubepattern

Herstellen lässt sich dieses Spezialmuster wie folgt:

U R U2   R‘ D F‘   U2 B R‘   D2 L U‘   B D2 B‘   D‘

notation-u100notation-r100notation-u2-100notation-r_100notation-d100notation-f_100

notation-u2-100notation-b100notation-r_100notation-d2-100notation-l100notation-u_100

notation-b100notation-d2-100notation-b_100notation-d_100

(mehr …)

Das folgende Muster im Zauberwürfel-Adventskalender erinnert sehr an 2 Ringe (Muster 17) und 2 kleine Würfel im Würfel (Muster 14). Es ist eine Kombination aus diesen. Hier also Würfel im Würfel im Würfel – und auf der Rückseite das Gleiche:

zauberwuerfel-muster19-cubepattern

Der Algorithmus hierfür lautet:

U F‘ D   R F‘ U2   F2 U F   U‘ F2 B‘   D B R2   D2 F

notation-u100notation-f_100notation-d100notation-r100notation-f_100notation-u2-100

notation-f2-100notation-u100notation-f100notation-u_100notation-f2-100notation-b_100

notation-d100notation-b100notation-r2-100notation-d2-100notation-f100

(mehr …)

Ein schlichtes, aber schönes Muster verbirgt sich hinter Türchen 18 des Zauberwürfel-Adventskalenders: Der 2×2-Würfel im 3×3-Würfel. Und von der Rückseite gleich noch so ein Würfel im Würfel. Und das, obwohl es ja geometrisch eigentlich gar nicht geht, zwei 2er-Würfel in einem 3er-Würfel unterzubringen, weil ja beide den mittleren Platz im 3er-Würfel für eine ihrer Ecken beanspruchen würden. 😉 Mit allergrößter Wahrscheinlichkeit haben die beiden Würfel im Würfel also in Wirklichkeit gar keinen innenliegenden Eckstein. 0:-) Hübsch sieht’s aber trotzdem aus:

zauberwuerfel-muster18a-cubepattern

Erstellen lässt sich dieses hübsche Muster mit folgenden Zügen:

U2 F‘ U‘   R U S‘   U‘ M‘ U‘   L U‘ F   R U2

notation-u2-100notation-f_100notation-u_100notation-r100notation-u100notation-s_100

notation-u_100notation-m_100notation-u_100notation-l100notation-u_100notation-f100

notation-r100notation-u2-100

(mehr …)

Das letzte Drittel des Xmas-Countups beginnt mit zwei verwandten Mustern. Türchen 17 in Rolands Zauberwürfel-Adventskalender enthält zunächst die 2 Ringe:

zauberwuerfel-muster17a-cubepattern

Um diese zwei Ringe um die diametral entgegengesetzten Ecken zu bilden, kann man diese Zugfolge verwenden:

M F2 M‘   E‘ F‘ E2   B R‘ E   S L S‘  U2

notation-m100notation-f2-100notation-m_100notation-e_100notation-f_100notation-e2-100

notation-b100notation-r_100notation-e100

notation-s100notation-l100notation-s_100notation-u2-100

(mehr …)