Mit ‘Anfängermethode’ getaggte Beiträge

Der erste Schritt, um vom Zauberwürfel-Anfänger zum SpeedCuber zu werden, ist vermutlich der Wechsel vom Lösen „Ebene für Ebene“ zum „F2L“-Lösen der unteren beiden Ebenen. Dabei wird gleichzeitig mit der „weißen“ Ecke auch die farblich passende Kante darüber eingesetzt.

Bei der Anfängermethode macht man ja zunächst das weiße Kreuz, dann die 4 Ecken mit weiß und dann die 4 Kanten der mittleren Ebene. Bei F2L hingegen fasst man die beiden letztgenanntenen Schritte zusammen, was natürlich schneller geht, sobald man damit etwas Übung hat.

Anfangs erscheint F2L ziemlich verwirrend. Man muss die 2 passenden Steine finden, irgendwie damit klar kommen, dass sie jedes Mal anders angeordnet stehen und sie als Ecke-Kante-Pärchen gemeinsam an der richtigen Stelle einbauen. Man könnte dafür hunderte Algorithmen lernen 😉 oder man macht es sich einfacher und lernt es einfach und intuitiv nach der Methode, die als RiDo’s Hunting Story for F2L bekannt geworden ist, und die ich hier auf deutsch erkläre:

Im Grunde gibt es nur 3 verschiedene Situationen, wenn die Ecke (mit weiß) und die farblich an die Ecke passende Kante beide auf der Oberseite stehen: Entweder ist die gleiche Farbe bei Ecke und Kante oben, oder die Kante zeigt oben die andere Farbe wie die Ecke, oder aber die Ecke zeigt die weiße Seite nach oben. Das sind die 3 Fälle, die wir uns nun als Krokodil-, Tiger- und Adler-Situation einprägen werden. Dabei ist die Ecke jedes Mal der Jäger und die Kante ist die Beute, die gefangen werden muss. (mehr …)

Advertisements

Hi, hier möchte ich über die neue Website www.cubeskills.com schreiben, die vom mehrfachen Speedcubing-Weltmeister Feliks Zemdegs betrieben wird. Ich habe dort inzwischen viele Videos des Anfänger- und Fortgeschrittenen-Bereichs angeschaut und auch schon nützliche Tipps und Ideen erhalten.

Im Gegensatz zu Blogs wie diesem hier 😉 erklärt dort jemand, der wirklich Ahnung von der Materie hat. Und größtenteils vermittelt er sein Wissen auch sehr gut – obwohl er quasi Profi ist, ist es auch für Anfänger gut verständlich.

Dennoch sind mir ein paar Besonderheiten aufgefallen, die ich hier ansprechen möchte. Mich würde interessieren, ob Ihr das ähnlich seht. Daher freue ich mich auf Eure Kommentare. (mehr …)

Am 8. April 2017 habe ich zum ersten Mal einen offiziellen Workshop „Zauberwürfel für Anfänger“ gegeben (in der Stadtbibliothek Köln). Zum Glück hatte ich fleißige Hilfe von einem anderen Speedcuber. An dieser Stelle vielen Dank an Felix.

Es hat sich herausgestellt, dass 3 Stunden schon recht knapp sind (aber wer kann sich schon länger konzentrieren?) und dass daher ein Spickzettel hilfreich wäre, der die nötigen Züge zeigt und den man vielleicht auch 2 Wochen nach dem Workshop versteht, falls man bis dahin den Würfel noch nicht auswendig lösen kann.

Herausgekommen ist ein 4-seitiges Dokument, das Ihr Euch als Pdf hier anschauen könnt:
zauberwuerfel-spickzettel-v2-1.pdf

Es zeigt die Anfängermethode, so wie ich sie im Moment lehre. Also die neuere Version ohne Rulu-Rulu, die intuitiver (und damit einfacher zu behalten) ist.

Da es sich im Workshop gezeigt hat, dass das Mitdrehen der mittleren Ebene bei f R U R‘ U‘ f‘ anfangs schwieriger zu begreifen ist, verzichtet der Spickzettel darauf und zeigt, wie es ohne diesen Zug geht. Also „9 Uhr“ statt „Rechtsabbieger“; Ihr werdet schon sehen, wenn Ihr die Pdf-Datei öffnet. Meine bisher beste Anfängerlösung für den Zauberwürfel. Der Spickzettel ist daher auch hilfreich für diejenigen, die die Anfängermethode hier aus dem Blog lernen.

Es gibt übrigens am 10. Juni noch einen weiteren Workshop-Termin; diesmal direkt mit Spickzettel. Wenn Ihr jemand im Großraum Köln kennt, der gerne das Cuben lernen möchte, dürft Ihr ihm/ihr dieses Angebot gerne empfehlen.

Nun würde ich mich freuen, wenn insbesondere die Workshop-Teilnehmer mir schreiben würden, ob sie den Zauberwürfel nun lösen können, und was ihnen gut/mäßig/schlecht am Workshop gefallen hat. Und ob der neue Spickzettel beim Nachvollziehen des Gelernten hilft. Vielleicht per Kommentar hier unter dem Artikel? Das wäre nett.

PS: Den oben vorgestellten Spickzettel habe ich von 4 auf 2 Seiten gekürzt und dann noch einmal von zwei Seiten auf eine Seite. Hier alle 3 zum Vergleich:

Den letzten finde ich schon deutlich zu kurz. Aber mit dem Zweiseitigen könnte man auch im Workshop gut arbeiten. Was meint Ihr?

PS2 (13.8.2017): Die beiden längeren Versionen hatten einen kleinen Fehler, der aufmerksamen Besuchern des dritten Workshops am 12. August aufgefallen ist. Bei Schritt 3.1 stand „Ecke“ statt „Kante“, was beim ‚gelben Kreuz‘ natürlich keinen Sinn macht. Daher gibt es nun ein Update der beiden Dateien.
Vielen Dank an Amelie, die mir diesmal assistiert hat, weil Felix verhindert war.
Der nächste Anfänger-Workshop wird am 18. November in der Kölner Zentralbibliothek stattfinden.

PS3 (11.9.2017): Beim letzten Schritt wurde jetzt auf allen 3 Spickzetteln verdeutlicht, dass man von Ecke zu Ecke auch hier nur die Oberseite drehen darf und nicht den ganzen Würfel. Die neuen Versionen heißen jetzt 2.1, 2.2kurz und 2.3ultrakurz.

Anhand dieses (neuen) Spickzettels habe ich ein Lösungs-Video auf Twitch gestreamt, das Ihr hier anschauen könnt:

 

megaminx-dsc01970Nachdem ich im ersten Teil dieses Tutorials eine einfache und praktische Art erklärt habe, die unteren Ebenen des Megaminx zu lösen, geht es nun in Teil 2 nur noch um die obere Ebene. Dazu hatte ich einmal einen Spickzettel verfasst, der aber unnötig kompliziert und langwierig war. Also vergesst den ganz schnell wieder und haltet Euch lieber an die folgende Methode. Dafür muss man weniger lernen und es geht schneller. Wer natürlich richtig gute Zeiten auf dem Megaminx erreichen möchte, kommt um schnelle Algorithmen nicht herum. Aber da gibt es andere Seiten, die das erklären (z.B. sowas).

Ich als lernfauler Slowcuber löse die letzte Ebene des Megaminx in folgenden 4 kleinen Schritten:

  1. Graue Kanten orientieren (Stern)
  2. Graue Kanten positioneren
  3. Graue Ecken orientieren
  4. Graue Ecken positionieren

Natürlich gibt es auch für diesen Teil der Lösung wieder ein Youtube-Video am Ende des Artikels.

. (mehr …)

megaminx-dsc01953Hier möchte ich beschreiben, wie ich derzeit den Megaminx löse. Eine Seite insbesondere für meine Lieblings-Svenja  🙂 der Adventsmän heute am 1. Dezember einen Megaminx vorbeibringt (hoffentlich in einem Stück und nicht Einzelteile in 24 Fensterchen).

megaminx-dsc01993Ich bin zwar immernoch ein Anfänger auf diesem Dodekaeder namens Megaminx, aber immerhin habe ich meine Zeiten von gut 13 Minuten auf ca. 6-7 Minuten reduziert. Und übe weiterhin, um möglichst bei der Cubelonia 2017 sicher unter 6 Minuten zu sein. Vergesst also, was ich früher mal auf dem Megaminx-Spickzettel geschrieben habe. Inzwischen geht das schneller, übersichtlicher, einfacher, besser. Und zwar so:

  1. Weißer Stern
  2. Weiße Ecken mit dazugehöriger Kante
  3. Rote Kanten
  4. Rote Ecken samt ihrer Kanten
  5. Grüne, violette, gelbe, blaue Kanten und Ecken

Und dann nur noch die letzte Ebene. Das kommt dann auf der nächsten Seite:

  • Graue Kanten orientieren (Stern)
  • Graue Kanten positioneren
  • Graue Ecken orientieren
  • Graue Ecken positionieren

(mehr …)

Nach langer Zeit gibt es endlich mal wieder ein paar Videos. Das erste ist hier zu finden. Es befasst sich mit einer guten Alternative für die letzten beiden Lösungsschritte meiner Zauberwürfel-Anfängerlösung. Man spart sich damit Züge wie „Rulu-Rulu“, hat also weniger Lernaufwand. Und nebenbei kann man den folgenden Trick auch gebrauchen, wenn man gerade den passenden A-Perm oder E-Perm nicht auswendig kann. Schaut selbst, wie einfach es geht, 3 oder 4 Ecken der obersten Ebene zu tauschen:

Wie gefällt Euch das neue Finale meiner Zauberwürfel-Anfängerlösung? Es darf hier gerne kommentiert werden.

200x200-2x2x2Vor über 4 Jahren habe ich hier im Blog meine veraltete, völlig unzureichende, langsame und komplizierte Lösungsmethode für den 2er-Würfel erläutert. Mir war damals schon klar, dass das nicht das Gelbe vom Ei war. Aber die größeren Würfel haben mich mehr interessiert als dieser Winzling mit lediglich 8 Steinen. Ich konnte ihn irgendwie lösen, und das reichte mir zunächst.

Inzwischen habe ich mich aber mit dem Pocket Cube befasst und ein ordentliches Lösungssystem gelernt, die Ortega-Methode der Speedcuber. Zusammen mit einem guten 2×2-Würfel schaffe ich so (ohne auch nur annähernd die Drehgeschwindigkeit von Speedcubern drauf zu haben) Lösungszeiten zwischen 6 und 20 Sekunden. Und es ist gar nicht so schwer, wenn man zumindest die Grundlagen der Fridrich-Methode kann bzw. lernen will (man braucht nur T-Perm, Y-Perm und vielleicht noch 2-Look OLL). Ich versuche, es hier mit eigenen Worten (und Bildern) zu erläutern, wie ich den 2x2x2 in wenigen Sekunden löse:

1. Erste Fläche orientieren (Unterseite lösen)

DSC01861DSC01862Zunächst wird eine beliebige Seite gelöst – und zwar, ohne auf die Ränder zu achten. Also nicht den ganzen Layer, sondern lediglich die 4 Felder einer Seite müssen farblich stimmen. Deshalb ist „Lösen“ auch ein bissl viel gesagt; eigentlich macht man ja nur Orientierung des ersten Layers (OFL sozusagen, Orientation First Layer).

Man sucht am besten eine Farbe, mit der sich das möglichst leicht erreichen lässt. Im Beispiel links würde sich z.B. orange anbieten, denn mit einem Dreh sind schon 3 Felder zusammen, und das vierte ist auch schnell eingebaut. (mehr …)

teufelstonne-s-grundstellungteufelstonne-loesungsschemaNachdem im vorigen Artikel Grundlagen, Notation und Algorithmen der Teufelstonne (Nintendo Barrel) erläutert wurden, geht es nun an die Lösung dieses verflixten Puzzles.

Die Infos von der Grundlagen-Seite werden im Folgenden als bekannt vorausgesetzt, aber die schönen Spickzettel mit den einzelnen Algos zeige ich natürlich auch hier auf dieser Seite. Los gehts:

.
(mehr …)

200x200-herzwuerfelIn den Kommentaren zur Seite Zauberwürfel-Lösungen wurde ich von Anne, einer jungen Dame unbekannten Alters 😉 gebeten, doch bitte mal eine Lösung des Herz-Zauberwürfels zu veröffentlichen. Da es nur noch wenige Wochen bis zum Valentinstag sind, komme ich dieser Bitte gerne besonders schnell nach, so dass sämtliche Zauberwürfler ihre Liebsten davon überzeugen können, dass sie auch in Herzensangelegenheiten stets eine Lösung parat haben. 🙂 (mehr …)

2015-11-29 12.16.582015-11-29 12.40.30Vor 3 Tagen habe ich vor der Arbeit meinen 5x5x4 Cuboid bei der Post abholen können, den ich für etwas über 20 Euro bei Lightake bestellt hatte. Zum Glück hat man das Farbschema der Sticker gegenüber der dortigen Abbildung noch etwas verändert, so dass nun Gelb und Weiß auf den quadratischen Stirnseiten sind – und die anderen 4 Farben in der richtigen Reihenfolge drumherum liegen.

Ein bissl Bammel, ob ich den Quader wieder gelöst bekomme, hatte ich schon. Den ersten Lösungsversuch machte ich jedoch bereits auf dem Weg zur Arbeit. Und es erwies sich nicht als allzu schwierig, da ich mit keinerlei Parity- oder ähnlichen Problemen zu kämpfen hatte – Anfängerglück. Einige Pausen und Wendezeiten später war er jedenfalls fertig.

Der zweite Versuch am nächsten Tag zeigte mir allerdings bald, dass es nicht immer so glatt läuft. Ich habe aber weiter getüftelt und hier ist mein bisheriger Lösungs-Ansatz: (mehr …)