Das Uhrzeigerproblem

Veröffentlicht: 4. September 2012 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Das kleine Biest rechts auf dem Foto (Rhombic Diamond) habe ich nun zum ersten Mal gelöst. Im Prinzip ist es zwar ein normaler Dreier-Würfel, was die Mechanik anbelangt. Aber er lässt sich erstens ziemlich schlecht halten, was leicht zu Fehlern führt. Und zweitens tritt dabei das „Uhrzeigerproblem“ auf, mit dem ich mich schon vor 30 Jahren an meinem Ur-Würfel (links auf dem Foto) versucht habe: Die Mittelsteine müssen hierbei ebenfalls passend zu den anderen Steinen ausgerichtet werden. Auf dem alten Würfel hatte ich dazu Pfeile angebracht – und als diese verblassten, dauerhafte Kerben.

Falls Ihr Züge zum Ausrichten der Centersteine wissen möchtet, sagt einfach per Kommentar lieb bitte bitte. 🙂

Advertisements
Kommentare
  1. mats2404 sagt:

    Haha wenn ich das wüsste. Ich denke einfach mal , dass ich irgendwann einmal zwischendurch meine Vorderseite unabsichtlich gegen einen andere tausche. Ich habe , weil ich nicht davon lassen konnte noch mal am Tag es dann doch geschafft 2 x sogar den Würfel zu lösen. habe jetzt einen Weg für ein besseres Handling gefunden. Da ich mir direkt den 5 x5x5 auch gekauft habe versuche ich auch jetzt dort mein Glück, allerdings z.Zt. nur mit mässigem Erfolg. Ich werde mir jetzt erstmal alles genau durchlesen. Ich melde mich auf jeden Fall noch einmal und sag wie es läuft….
    Danke erstmal für die nette Hilfe.
    lg
    Matthias

  2. mats2404 sagt:

    Vielen Dank für die nette Hilfe. Nachdem ich jetzt mehrere Tage die einzelnen Schritte durchgegangen bin, muss ich jetzt erstmal Abstand haben. Ich bekomme den Würfel einfach nicht hin. Irgendwo verdreh ich ihn sodass am Ende leider nichts brauchbares rauskommt. Ich kriege es einfach nicht hin. Irgendwelche Tips wie man den Würfel am besten hält damit man sich bei der Drehung nicht vertun kann ??

  3. Matthias Piwitt sagt:

    Hallo,
    ich bin Anfänger mit dem 4×4 Cube. Ich komme einfach nicht weiter. Nirgends finde ich die Erklärung von rechts rum oder links rum. Mein Problem ist…. . Gehe ich von der Ansichtsseite aus und habe ein B drehe ich dann rechts rum oder links rum, denn wenn ich den Würfel jetzt drehen würde um 180 Grad drehe ich ja gegen den Uhrzeigersinn. Dadran scheitert mein Würfel jetzt schon das ganze Wochenende. 3 Ebenen schaffe ich, danach geht alles schief. Auch das L oder l und das ´L und das ´l . Immer von der Sichtweise oder wie . Bitte ich komme nicht weiter….

    Thx

    • RoFrisch sagt:

      Hi Matthias, es passt zwar nicht gerade zum Uhrzeigerproblem, aber sei’s drum: Die Notation wird ausführlich hier erklärt:
      https://rolandroid.wordpress.com/2012/01/18/zauberwuerfel-notation/

      Um sich klarzumachen, wann es B und wann B‘ heißt, stell Dir am besten einfach einen auf dem Centerstein montierten Wasserhahn vor (oder eine Schraube, die eingedreht werden muss). Klar, dass Du immer gedanklich AUF die jeweilige Seite schaust. B‘ oder D‘ öffnen den Wasserhahn gewissermaßen (genauso wie R‘, L‘, F‘ und U‘, also gegen den Uhrzeigersinn), während B und D dem Schließen des Wasserhahns entspricht (oder dem Festziehen der Schraube, also im Uhrzeigersinn).

      Wenn Du schonmal an einer Wasser-Armatur mit zwei gegenüberliegenden Hähnen gestanden hast, dann kennst Du das ja: R und L drehen jeweils zu, aber sind gegenläufig.

      Noch Fragen hierzu?

  4. Dominik sagt:

    Hallo,
    Ich bin momentan echt am verzweifeln ….
    Ich habe die centersteine bei meinem rhombic jetzt alle gesetzt, sitze jetzt an dem Problem das ich die Grossen Steine nicht dazwischen bekomme:/
    Können sie mir vllt einen Tipp geben wie an dieser stelle weiterkomme ?

    • RoFrisch sagt:

      Hallo Dominik, wo genau hapert es denn? Wenn Du Layer für Layer vorgehst, sollten sich die „großen Steine“ (also die Kanten beim Normalwürfel) auf der Unterseite doch problemlos einbauen lassen, oder? Und bei den dreifarbigen Ecksteinen muss man beachten, dass es jeweils zwei gibt mit gleichen Farben aber unterschiedlicher Anordnung (also z.B. weiß-rot-grün und weiß-grün-rot).
      Klappt denn die untere Ebene komplett? Mit angrenzenden Centersteinen? Und die Kanten der Mittelebene auch? Bis dahin geht doch alles wie bei der Anfängermethode beschrieben (oder bei jeder anderen Ebene-für-Ebene-Methode).
      Leider hab ich momentan keine Zeit, ein Lösungsvideo zu machen (Umzugsvorbereitungen, etc.), aber falls möglich, möchte ich natürlich trotzdem gerne helfen. Daher das Problem und den Lösungsweg bis dahin möglichst noch etwas genauer beschreiben.
      Gruß, Roland

    • RoFrisch sagt:

      Ich hab mich jetzt nochmal mit dem Rhombic Diamond befasst, und einen Artikel dazu geschrieben, der meinen Lösungs-Ansatz beschreibt: https://rolandroid.wordpress.com/2013/01/05/loesung-rhombic-diamond/
      Ich hoffe, das hilft Dir. Im Text ist erwähnt, wo ich Dein geschildertes Problem vermute (und wie man es löst).
      LG, Roland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s