Lösung zum Uhrzeigerproblem – Centersteine des Zauberwürfels

Veröffentlicht: 6. September 2012 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , , , ,

200x200-uhrzeigerproblemBisher hat zwar niemand lieb bitte bitte gesagt, :-/ aber bevor ich den Spickzettel verliere, schreibe ich die Züge zum Ausrichten der Mittelsteine („Uhrzeigerproblem“) lieber mal im Würfelblog auf. Sie basieren auf dem gut 30 Jahre alten Buch von Tom Werneck: „Der Zauberwürfel für Könner“, aber sie wurden teilweise in ihrer Lage gedreht, um mit der heute üblichen Fingerhaltung beim (Speed-)Cuben besser ausführbar zu sein.

Um die folgenden Züge sinnvoll zu verwenden, braucht Ihr entweder einen Zauberwürfel wie links auf dem Foto, bei dem die Lage der Mittelsteine durch Markierungen gekennzeichnet ist. Oder eine Würfel-Variante wie das abgebildete Teil rechts, bei dem die Mittelsteine durch Form oder Farben von Haus aus ausgerichtet werden müssen. Das Gleiche gilt natürlich auch für Fotowürfel, etc.

Das Ganze wurde übrigens vor 30 Jahren „Uhrzeigerproblem“ genannt, weil man sich die Lage der Mittelsteine wie die Zeiger einer Uhr vorstellen kann, die 3 oder 6 Stunden vor bzw. zurück gestellt wird (was 90 bzw. 180 Grad entspricht).

Hier nun die Züge, die nichts anderes machen als Mittelsteine zu drehen. Die Züge müssen jeweils mehrfach ausgeführt werden; wenn da z.B. x5 steht, dann 5mal diesen Zug drehen, bis der Würfel wieder gelöst ist (sofern er es denn vorher war):

Züge für 90-Grad-Drehungen zweier Mittelsteine auf benachbarten bzw. gegenüberliegenden Flächen:

U+/F- (Center oben im Uhrzeigersinn, Center vorne gegen den Uhrzeigersinn): (U M‘ U‘ M) x5

U-/F+ (Center oben gegen den Uhrzeigersinn, Center vorne im Uhrzeigersinn): (U‘ M‘ U M) x 5
(braucht man nicht unbedingt; man kann den Würfel auch andersherum halten und den ersten Zug ausführen)

U+/D- (Center oben im Uhrzeigersinn, Center unten gegen den Uhrzeigersinn): (U‘ M2 U M2) x 3

U-/D+ (Center oben gegen den Uhrzeigersinn, Center unten im Uhrzeigersinn): (U M2 U‘ M2) x 3
(kann man ebenso durch den Zug U+/D- ersetzen, wenn man den Würfel dreht)

Züge für 180-Grad-Drehungen auf 1 oder 2 Mittelsteinen:

U2/F2 (Center oben 180 Grad, Center vorne 180 Grad): (M‘ U2 M U2) x3

F2/B2 (Center vorne 180 Grad, Center hinten 180 Grad): (M‘ U2 M E2) x2

U2 (Center oben 180 Grad): (U‘ R‘ U‘ R) x5
(eigentlich reicht natürlich dieser Zug für 180°-Fälle aus)

Mit diesen Zügen – von denen man eigentlich nur 2-3 auswendig lernen braucht – lässt sich jedes Mittelstein-Problem lösen. Wenn am Ende jedoch nur ein einzelner um 90° verdrehter Mittelstein übrig bleibt, dann wurde der Würfel falsch zusammengebaut und ist unlösbar.

Noch Fragen? Oder bessere Zugfolgen für das „Uhrzeigerproblem“? Dafür gibt’s die Kommentarfunktion…

Advertisements
Kommentare
  1. Dwighter sagt:

    Es mag ja sein, das niemand lieb bitte bitte gesagt hat, aber ich sage ganz lieb danke danke.

  2. Julia sagt:

    Sorry dass ich so blöd frage…was bedeutet M beim Drehen? Welche Seite ist damit gemeint?

  3. simon sagt:

    Hallo
    Ich habe nen problem. Undzwar lerne ich grade den mastermorohix. Die sacge ist die wenn man denn mastermorohix so wie ein 3×3×3 berrachtet kann ich von der 2. Ebene nicht die „mittekateine“ drehen.
    Wie geht das?

    • Simon sagt:

      Mittelsteine*

    • RoFrisch sagt:

      Mach die untere Ebene und merk Dir für den rechten Mittelstein, wie dieser Centerstein gedreht werden muss (R, R‘ oder R2). Dann R2 und U2. Jetzt stehen die 3 Steine der unteren Ebene „in Sicherheit“ oben links. Nun kannst Du den Centerstein ausrichten (R, R‘ oder R2) und dann mit U2 und R2 die 3 zwischengeparkten Steine wieder korrekt auf die untere Ebene bringen. So verfährst Du für jeden Mittelstein der 2. Ebene.
      Oder halt schon beim Einbauen drauf achten, dass es passt. 🙂
      Ich hoffe, das beantwortet Deine (etwas schwer verständliche) Frage.
      Gruß, Roland

  4. […] Uhrzeigerproblem (Oberen Centerstein um 180° drehen: (U’ R’ U’ R) x5) […]

  5. blackboxcoder sagt:

    U2 (Center oben 180 Grad): (U’ R’ U’ R) x5
    auch praktisch für den Fisher Cube, da war eben der obere Mittelstein gedreht. Sah sehr unschön aus. Danke dafür.

  6. […] Abschließend noch ein paar Bilder vom fertigen Würfel, der im Prinzip genauso wie ein Zauberwürfel zu lösen ist, aber zusätzlich noch die kleine Extra-Schwierigkeit der eventuell verdrehten Mittelsteine aufweist. Die sollen ja möglichst auch der Maserung der drumherumliegenden Flächen entsprechen (Lösung siehe Uhrzeigerproblem). […]

  7. Elli sagt:

    Danke!!!!
    Jetzt kann ich endlich mein Herz lösen….
    Wow, echt danke!!

    • RoFrisch sagt:

      Freut mich sehr. Beim 3x3x3-Herz-Würfel tritt außer dem Mittelstein-Problem noch in 50% der Fälle eine andere Schwierigkeit auf, so dass ein einzelner Kantenstein um 90° gedreht übrig bleibt (was gemäß obiger Seite nicht vorkommt). Würde mich interessieren, wie Du dann vorgehst. Auf Wunsch kann ich auch gerne ein Video dazu machen, wie ich diese Parity-Situation löse. LG, Roland

  8. […] ganz normale Formvariante eines 3x3x3-Zauberwürfels. Und bis auf die Tatsache, dass man auch die Mittelsteine ausrichten muss, lässt er sich auch genau wie ein Zauberwürfel […]

  9. […] Lösung zum Uhrzeigerproblem – Centersteine des Zauberwürfels […]

  10. Hallo hier geht es Weiter,

    6 Mittelsteine um 180° verdrehen
    ( L R , F2 B2 ) ( L‘ R‘ E2 ) Y ( L R F2 B2) L‘ R‘

    ZWEI 90° gedrehte Mittelsteine oben und unten ob. rts rum, unt. lks. rum
    (L‘ R F2 B2 ) (L‘ R U ) ( L‘ R F2 B2 ) L‘ R D‘

    Zwei 90° gedrehte Mittelsteine oben und vorn ob. rts. rum vorn. lks. rum
    ( F B‘ L R‘ U D‘ ) (F‘ U‘ D L‘ R F‘ B U )

    Probiert es einfach aus auch auf den 4x4x4 anzuwenden. Viel Spaß

    • RoFrisch sagt:

      Danke auch für diese Züge. Beim Ersten wurde ich jeweils „F2 B2“ durch S2 ersetzen. Funktioniert auch.

      In der Praxis hab ich eh nur 2 Stück auswendig gelernt: 1×180° und 2×90° (auf benachbarten Seiten). Damit lassen sich alle (lösbaren) Fälle lösen.

  11. Hallo hier noch ein paar Bsp. den Dreier oder 4er, die Mittelsteine zu verdrehen.
    1 Mittelstein oben verdrehen um 180°
    (L R U2 ) (L‘ R‘ U ) ( L R U2 ) L‘ R‘ U

    2 Mittelsteine oben und unten 180° verdrehen
    ( L R‘ F2, L‘ R U2 ) ( B2 L‘ R F2 L R‘ D2 B2 )

    2 Mittelst. oben und rechts verdrehen
    ( L R‘ F2 L‘ R U2 ) ( F B‘ U‘ D ) R2 ( U D‘ F B )

    4 Mittelsteine in der S Achse verdrehen um 180°
    ( R2 D2 x 3 ) S2 ( R2 D2 x3 ) S2

    • RoFrisch sagt:

      Hi Peter, für die ersten drei Fälle finde ich die im Artikel genannten Züge einfacher. Aber der Letzte gefällt mir recht gut. Funktioniert übrigens auch jeweils mit U2 statt D2, und ist dann einfacher zu drehen.

  12. Jan sagt:

    Jo, hab ich auch so gamacht, hat supi geklappt.
    Dank dir Roland ist mein Plastikknobelgerät endlich wieder normal.

  13. Jan sagt:

    Hallo Roland !

    Ich stehe oder besser sitze hier vor einem Problemchen:
    Ich muss zwei benachbarte Centersteine um 90° im Uhrzeigersinn drehen…

    Was kann ich nun tun ?

    Danke und Gruß
    Jan

    • RoFrisch sagt:

      Erst einen der 90-Grad-Züge auf die beiden Centersteine anwenden. Danach ist 1 Center gelöst und der Andere steht um 180 Grad gedreht. Und dafür gibt ja auch nen Zug…

  14. […] mit dem Uhrzeigerproblem hatte ich ja bereits erwähnt (Ausrichten der Centersteine), aber es gibt noch ein paar andere […]

  15. […] Türchen 14 im Zauber… on Lösung zum Uhrzeigerproblem … […]

  16. […] Natürlich zeige ich dieses Muster auf einem Dayan ZhanChi, nämlich auf meinem Standard-Speedcube mit den markierten Mittelsteinen für das Uhrzeigerproblem: […]

  17. […] direkt beim Zusammenbau des “weißen” Kreuzes beachten, dann braucht man auch nicht die Uhrzeiger-Züge dazu. Außerdem sieht man den unteren Ecksteinen kaum an, in welcher Lage sie eingesetzt werden […]

  18. […] 2-in-1-Interessenkom… on Lösung zum Uhrzeigerproblem … […]

  19. […] RoFrisch on Lösung zum Uhrzeigerproblem … […]

  20. Jey sagt:

    Danke Danke! Da es für „Bitte Bitte“ ja schon zu spät ist.
    Habe schon einige Würfel und ähnliches gelöst aber hatte mich, bis heute, nicht an einen Motivwürfel versucht. Natürlich wurde ich mit diesem Problem konfrontiert und dank Dir konnte ich auch dieses lösen.
    Vielen Dank!
    LG
    Jey

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s