Der T-Perm

Veröffentlicht: 22. Juli 2013 in Plastikknobelkram
Schlagwörter:, , , , , , ,

Wie ich im Artikel „Einführung in die Fridrich-Methode, Teil 2“ gezeigt habe, kann man die Steine der (gelben) Oberseite des Zauberwürfels mit nur 2 verschiedenen Zugfolgen richtig sortieren, muss diese aber ggf. mehrfach anwenden. Einfacher geht es natürlich, wenn man mit der Zeit noch den einen oder anderen Zug zusätzlich auswendig lernt.

Für den Anfang empfehle ich den T-Perm. Er ist angenehm zu drehen, die T-Situation ist leicht zu erkennen, und er hilft immer dann, wenn 2 Ecken getauscht werden müssen – nicht nur beim normalen Zauberwürfel, sondern z.B. auch beim Pocket Cube (2x2x2).

cube-perms-tWie die Abbildung zeigt, tauscht der T-Perm 2 Ecken und 2 Kanten in Form eines großen T. Bei der Version des T-Perms, die ich gleich zeige, liegt das T nach rechts gekippt auf der Seite – es werden also die beiden rechten Ecken getauscht und die dazwischen liegende Kante mit der ihr gegenüber liegenden.

Und hier ist die Zugfolge für den T-Perm:

(R U R‘ U‘) (R‘ F R2) (U‘ R‘ U‘) (R U R‘ F‘)

notation-r100 notation-u100 notation-r_100 notation-u_100

notation-r_100 notation-f100 notation-r2-100 notation-u_100notation-r_100notation-u_100

notation-r100 notation-u100 notation-r_100 notation-f_100

Dies sieht schlimmer aus als es ist: Erst ein Sexymove-Rechts, dann R‘ F R2, dann 3 Linksrum-Drehungen und abschließend eine Variante des Sexy-Move, bei der mit F‘ statt U‘ abgeschlossen wird.

Mit der üblichen Fingerhaltung wie beim Speedcuben lässt sich dieser Zug sehr angenehm drehen, weshalb ich eine Zeitlang kaum noch A-Perms zum Sortieren der Ecken verwendet habe.

cube-perms-tIch möchte Euch aber gerne noch eine zweite Variante des T-Perms zeigen. Sie hat den Vorteil, dass sie bei den Drehungen der rechten Ebene immer nur Doppeldrehungen verwendet (also R2), so dass man sie z.B. auch sehr gut an Cuboids wie dem 3x3x2 oder dem 3x3x4 anwenden kann, bei denen ja keine 90-Grad-Drehungen möglich sind. Sie geht so:

(R2 U R2 U‘ R2 U‘ D) (R2 U‘ R2 U R2 D‘)

notation-r2-100 notation-u100notation-r2-100 notation-u_100

notation-r2-100 notation-u_100 notation-d100

notation-r2-100 notation-u_100notation-r2-100 notation-u100notation-r2-100 notation-d_100

Vielleicht kennt Ihr den Zug schon. Es ist nichts anderes als Schritt 2.1 und 4.1 auf meiner Seite über die Lösung des 3x3x4-Quaders. Nur dass ich hier R2 notiere, während beim Zauberquader eine 180°-Drehung nur als R bezeichnet wurde.

Variante 1 ist schöner zu drehen (und schneller), Variante 2 ist dafür auch bei Zauberquadern (Cuboids) zu verwenden, die keine 90°-R-Drehungen zulassen. Sucht es Euch aus, oder lernt beide. 🙂

Advertisements
Kommentare
  1. […] teilweise auch Kanten und Ecken gleichzeitig bewegen lassen, wie z.B. bei dem rechts abgebildeten T-Perm. Ihr findet sie im folgenden Artikel: Übersicht über alle […]

  2. […] man sich auch mit (mehrfachem) „Sune“ behelfen. Eleganter ist es allerdings hier, den T-Perm zu nehmen, der eigentlich zur Fridrich-Methode gehört. Also die schon passenden Kanten wie […]

  3. […] wenn man zumindest die Grundlagen der Fridrich-Methode kann bzw. lernen will (man braucht nur T-Perm, Y-Perm und vielleicht noch 2-Look OLL). Ich versuche, es hier mit eigenen Worten (und Bildern) zu […]

  4. […] T-Perm (wenn 2 Ecken getauscht werden müssen, z.B. D’ L2 “T-Perm” L2 D) […]

  5. […] am Ende ein Eckenpaar übrig bleibt, kann man dies einfach mit dem T-Perm tauschen; danach stehen zwei gegenüberliegende Kanten falsch. Mit dem U-Perm lassen sich aus den […]

  6. […] die Farbe der Seite verrät), der wird mit dem 2x2x2 wenig Probleme haben. Eventuell hilft ein T-Perm, um zwei benachbarte Ecken zu […]

  7. […] teilweise auch Kanten und Ecken gleichzeitig bewegen lassen, wie z.B. bei dem rechts abgebildeten T-Perm. Aber bis dahin wird es vermutlich noch ein paar Wochen dauern, denn das ist eine ganze Menge […]

  8. […] Perms in dieser Gruppe – T-Perm, J-Perm und L-Perm, die beiden R-Perms und der F-Perm – tauschen jeweils zwei […]

  9. […] damit sind nun alle Algoritmen für Fridrich-PLL bekannt: T-Perm, A-Perms, U-Perms, H-Perm, Z-Perm, E-Perm, J-Perm und L-Perm, R-Perms, F-Perm, V-Perm, Y-Perm, […]

  10. paul sagt:

    beim oberen Algorithmus stimmen die Pictogramme nicht ganz überein. der 10. Zug sollte U‘ statt U sein (steht auch oben richtig drüber)

  11. […] Die R-Perms | Roland… on Der T-Perm […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s